Waldhof Mannheim: Verdacht auf Corona nicht bestätigt

Trainingsbetrieb bleibt ausgesetzt

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Samstag, 14.03.2020 | 08:06

Dorian Diring in Aktion.

Dorian Diring laboriert derzeit an einem Knorpelschaden, mit dem Corona-Virus hat sich der Franzose aber nicht infiziert. ©imago images/foto2press

Update (14.03.20., 8:06 Uhr):
Entwarnung bei Waldhof Mannheim: Wie der Klub noch am Freitag Abend mitteilte, hat sich der Verdacht auf eine Infizierung mit dem Corona-Virus nicht bestätigt. Beim zuvor nicht namentlich genannten Spieler handelte es sich laut Klub um Dorian Diring. Ein Abstrich beim Mittelfeldspieler erwies sich jedoch als negativ.

Trotzdem wird der Trainingsbetrieb am Alsenweg weiterhin ruhen, bis Dienstag hat Cheftrainer Bernhard Trares seiner Mannschaft frei gegeben.

Ursprünglicher Artikel (13.03.20, 8:18 Uhr):
Waldhof Mannheim hat seinen Trainingsbtrieb bis auf weiteres eingestellt. Wie der Klub am Freitag mitteilte, gab es einen Verdachtsfall auf den Corona-Virus innerhalb der Profi-Mannschaft. Um welchen Spieler es sich dabei handelte, machte der Waldhof nicht öffentlich.

Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme wurden neben der Mannschaft auch sämtliche Mitarbeiter nach Hause geschickt, die Fan- und Ticketshops des Waldhof werden vorerst ebenfalls geschlossen bleiben, bis sich der Verdacht erhärtet.

Gesundheitsamt bereits eingeschaltet

"Wir wollen hier kein Risiko eingehen", erklärt Geschäftsführer Markus Kompp in der Pressemitteilung der Mannheimer das entschiedene Vorgehen. "Es wurde ein Abstrich genommen und sobald ein Ergebnis vorliegt, werden wir darüber informieren", so Kompp weiter. Der SVW befinde sich zudem im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt.

Sollte der Verdacht zur Gewissheit werden, wäre der Corona-Virus somit auch in der 3. Liga angekommen. Am Mittwoch wurde mit Timo Hübers von Zweitligist Hannover 96 der erste Fall im deutschen Profi-Fußball bekannt, daraufhin begaben sich alle 96-Spieler in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne.

Solle Mannheim ein ähnliches Szenario drohen, wäre neben den beiden kommenden Spieltagen, die bereits verschoben wurden, auch das Heimspiel gegen Viktoria Köln in akuter Gefahr. Gegen den Mitaufsteiger wäre der Waldhof eigentlich am Samstag in einer Woche (21.03.) gefordert. Dass in Anbetracht des Virus' der Sport momentan in den Hintergrund rückt, dürfte jedoch nicht verwundern.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt aktuelle Interwetten Erfahrungen lesen & bis zu 135€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!