Wehen Wiesbaden leiht Gürleyen aus

Verteidiger war auch bei Waldhof Mannheim Thema

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 05.10.2020 | 12:17
Rüdiger Rehm

Rüdiger Rehm freut sich auf mehr Lufthoheit in der Defensive. ©Imago images/ Martin Hoffmann

Ahmet Gürleyen macht den Schritt über den Rhein und wird von Mainz 05 an den SV Wehen Wiesbaden ausgeliehen. Der Innenverteidiger war auch beim SV Waldhof Mannheim im Gespräch und hatte dort sogar ein Probetraining absolviert.

„Ahmet hat in Mainz sehr gute Leistungen gezeigt und dort auch schon Profiluft geschnuppert. Er ist ein junger Spieler mit einer sehr guten Athletik und verfügt dazu über ein starkes Kopfballspiel“, preist Trainer Rüdiger Rehm die Qualitäten des Defensivmanns an.

Letzte Leihe unglücklich

Im Sommer nicht nur ein Probetraining bei Liga-Konkurrent Waldhof Mannheim absolviert, sondern zuvor auch bei Zweitligist Greuther Fürth. Dabei trat er in einem Testspiel gegen seinen jetzigen Arbeitgeber an, hinterließ offenbar einen guten Eindruck.

Der 21-Jährige schaffte 2018 erstmals den Sprung in den Mainzer Profikader, wurde dann aber vornehmlich in der U23 eingesetzt. Im letzten Winter verlieh ihn der Bundesligist bereits einmal, doch die Saison des österreichischen Zweitligisten FC Liefering endete mit der Corona-Pandemie. Gürleyen absolvierte dort nur zwei Spiele.  

Heute kann er sich die neuen Kollegen beim Duelle des SV Wehen Wiesbaden gegen den FCK bereits näher ansehen. Nicht dabei sein werden jedoch zwei mögliche Nebenmänner in der Innenverteidigung: Benedickt Röcker ist noch verletzt, Florian Carstens gesperrt.

Mit Sascha Mockenhaupt und Jakov Medic stehen Trainer Rehm nur zwei zentrale Verteidiger zur Verfügung. Gut möglich also, dass sich der Neuzugang schon am Samstag gegen Türkgücü München auf dem Platz wiederfindet.