Wehen Wiesbaden: Mißner geht

Linksverteidiger zu Mainz 05

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 22.09.20 | 13:54
Tobias Mißner vom SV Wehen Wiesbaden

Tobias Mißner blieb beim SVWW nur ein Platz auf der Bank. ©Imago images/Martin Hoffmann

Der SV Wehen Wiesbaden und Tobias Mißner gehen wieder getrennte Wege. Der Linksverteidiger wechselt in die U23 von Mainz 05. Erst im letzten Sommer war der 20-Jährige aus dem Nachwuchs von Borussia Dortmund zu den Hessen gekommen.

Erneute Quarantäne für den SVWW

Seine Zeit war wenig erfolgreich. Nicht nur stieg der SVWW ab, der Linksfuß stand auch nur dreimal im Kader, auf dem Platz war er keine Minute. Dazu kam, dass Mißner zu den ersten Profis gehörte, die sich im März mit dem Corona-Virus infizierten. Damals mussten die Wehener geschlossen in Quarantäne.

Das trifft die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm nun übrigens erneut: Zwar ist kein Spieler positiv getestet worden, doch im privaten Umfeld zweier Profis sind COVID-19-Befunde aufgetreten. Ein Testspiel gegen den SV Sandhausen musste abgesagt werden, trainiert wird wie im Frühjahr individuell.

Mißner bleibt zumindest das nun erspart. Er nimmt in der Reserve von Mainz 05 den Platz ein, der durch den Wechsel von Marin Sverko zum 1. FC Saarbrücken frei wurde. In der Nachbarstadt auf der anderen Rheinseite trifft Mißner übrigens zwei weitere ehemalige SVWW-Spieler: Simon Brandstetter und Giuliano Modica wechselten im letzten Sommer ebenfalls von der einen in die andere Landeshauptstadt.