Wollitz versuchts mit Galgenhumor

Cottbus muss auf junge Spieler setzen

Claus-Dieter Wollitz gehen vor dem Spiel gegen Zwickau die Spieler aus.

Hat gegen Zwickau ein Personal-Puzzle vor sich: Claus-Dieter Wollitz. ©Imago/Steffen Beyer

Seit sieben Spielen sieglos, seit vier Spielen ohne eigenen Treffer – Nach dem Traumstart mit zwei Siegen und der Tabellenführung wurde Energie Cottbus in den vergangenen Wochen immer weiter durchgereicht. Vor dem Heimspiel gegen Zwickau am Samstag sind die Lausitzer auf Platz 16 gestrandet.

Um diese Serie zu durchbrechen, könnte Erfahrung helfen. Doch genau dieser Spielertyp geht Claus-Dieter Wollitz derzeit ab. Mit Daniel Stanese, Kevin Scheidhauer, Jonas Zickert, Tim Kruse und Marc Stein fehlen gleich fünf Spieler gegen den FSV.

Mamba kehrt nach Sperre zurück

„Somit haben wir viel geballte Erfahrung auf der Tribüne, Unbekümmertheit und Jugendliche auf dem Platz. So sollte dann auch das Spiel laufen“, flüchtete sich Wollitz auf der Pressekonferenz vor der Partie ein wenig in Galgenhumor.

Derzeit befindet sich Cottbus im klassischen Teufelskreis des Fußballs: Sie erspielen sich Chancen, nutzen diese aber nicht und darunter leidet das Selbstvertrauen bei der nächsten Tormöglichkeit. Dass individuelle Fehler die Gegner immer wieder zum Toreschießen einladen und diese das nutzen, tut ihr Übriges.

Darum dürfte Wollitz erleichtert sein, dass er wieder auf Streli Mamba zurückgreifen kann. Der mit drei Toren und drei Vorlagen torgefährlichste Spieler des Teams saß gegen Karlsruhe am Wochenende seine Gelbsperre ab.

Wer ersetzt Kapitän Stein?

Dieses Schicksal ereilt gegen Zwickau Marc Stein. Der Kapitän sah gegen die Badener seinen fünften Karton, wer ihn an der Seite von José-Junior Matuwila vertritt ist noch offen. Wollitz hat mit Max Grundmann und Philipp Knechtel nur noch zwei junge Innenverteidiger im Kader. Während Knechtel in zwei Partien jeweils in der 89. Minute eingewechselt wurde, absolvierte Grundmann noch keine einzige Minute in dieser Spielzeit.

Außerdem äußerte sich der Cheftrainer zu Dimitar Rangelov. Der 35-Jährige trainiert derzeit mit den Profis, eine Entscheidung über eine Verpflichtung war für Anfang dieser Woche angekündigt. „Ein paar interne Abläufe“, so Wollitz, hätten eine Entscheidung vertagt.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!