Würzburger Kickers: Fabio Kaufmann kommt

25-Jähriger erhält Vertrag bis Saisonende plus Option

Fabio Kaufmann am Ball für Erzgebirge Aue

Vom Erzgebirge an den Dallenberg: Fabio Kaufmann wechselt zu den Kickers ©Imago/Picture Point

Beim FWK blieb es im laufenden Transferfenster bisher ruhig. Nun haben jedoch auch die Kickers zugeschlagen. Wie der Verein am heutigen Donnerstagmittag vermeldete, wechselt Fabio Kaufmann an den Dallenberg. Er erhält einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Saison.

Variabel und erfahren

„Fabio ist ein echter Sportsmann, der in jedem Training Vollgas gibt“, so der Vorstandsvorsitzende Daniel Sauer. „Bei unserem Gastspiel in Aue hat er vergangenes Jahr seine fußballerische Klasse eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Diese Verpflichtung bietet uns weitere Möglichkeiten in der Offensive und macht uns noch flexibler.“

Fabio ist ein echter Sportsmann, der in jedem Training Vollgas gibt (Daniel Sauer über den Neuzugang)

Das angesprochene Gastspiel fand am 31. Spieltag der vergangenen Saison statt, als Kaufmann auf der linken Außenbahn des FCE gegen Würzburg ein starkes Spiel ablieferte.

Der Flügelspieler wurde in der Jugend des SSV Ulm ausgebildet und wechselte über den VfR Aalen sowie Energie Cottbus im Juli 2016 zu Erzgebirge Aue. Zu Beginn dieser Saison wurde der 25-Jährige aus dem Kader des FCE gestrichen, seitdem ist Kaufmann vereinslos.

Insgesamt bringt er mit 46-Zweitliga- sowie 35 Drittliga-Partien eine Menge Erfahrung mit zu den Kickers. Außerdem ist er auf den Flügeln variabel einsetzbar. Gerade den Außenspielern kommt im momentanen 3-5-2 System der Würzburger eine Schlüsselrolle zu, mit Kaufmann hat Trainer Michael Schiele dafür nun eine Option mehr.