Würzburger Kickers: Hansen wird eine Rothose

22-jähriger Verteidiger kommt aus Wolfsburg

Autor: Marius Siebelmann Veröffentlicht: Donnerstag, 22.06.17 | 09:01
Sebastian Neumann, Würzburger Kickers

Hat Sebastian Neumann einen neuen Partner für die Innenverteidigung? ©Imago

Die Würzburger Kickers vermelden den zweiten Neuzugang am heutigen Mittwoch: Hendrik Hansen wechselt die Farben und kommt vom VfL Wolfsburg, wo er seit 2012 unter Vertrag stand. Wie Patrick Göbel, den es vom FSV Zwickau an den Dallenberg zieht, unterschrieb Hansen einen Vertrag bis 2019.

Innenverteidiger mit Erfahrung

Daniel Sauer, Vorstandsvorsitzender bei den Kickers, überzeugt vor allem der „Hunger“, mit dem Hansen den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen will. „Hendrik bringt genau das mit, was wir uns von einem so jungen Spieler erwarten. Er ist bestens ausgebildet, hat reichlich Talent und bereits vieles gesehen.“

„ Hendrik bringt das mit, was wir erwarten. ”
Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer

Hansen, der seine fußballerische Ausbildung bei den Wölfen genoss, kam in der vergangenen Spielzeit in 30 Partien zum Einsatz, mit einer Körpergröße von 1,95 Metern bringt der 22-Jährige ein Gardemaß für einen Innenverteidiger mit. Würzburg musste im Defensivbereich mit David Pisot, Clemens Schoppenhauer und Peter Kurzweg bereits drei Spieler ziehen lassen.

Beim VfL durfte er zudem am neunten Spieltag erstmals Bundesligaluft schnuppern, gegen Bayer 04 Leverkusen stand er 83 Minuten auf dem Feld. Hansen dürfte nicht bei vielen Anhängern der Kickers als potenzieller Neuzugang auf dem Zettel gestanden haben, lief sein Vertrag in Wolfsburg ursprünglich noch bis 2020.

Die Vereine konnten sich jedoch einigen, was Sauer dem VfL anrechnet: „Unser Dank gilt auch dem VfL Wolfsburg, der es uns ermöglich hat, Hendrik trotz seines langfristigen Vertrags zu verpflichten.“

Steigt Würzburg wieder auf? Jetzt wetten!