Würzburger Kickers holen Widemann

Auch Niklas Zulciak kommt

Dominik Widemann im Trikot von Unterhaching.

Dominik Widemann verlässt Unterhaching zum zweiten Mal. ©Imago images/pmk

Dominik Widemann verstärkt den Sturm der Würzburger Kickers. Er unterschrieb einen Vertrag für eine Saison mit Option auf eine weitere. Der Angreifer war bei der SpVgg Unterhaching meist von der Bank gekommen.

Schon vor einem Jahr Thema

Mit 27 Einsätzen stand er jedoch regelmäßig auf dem Platz, mehr als es in den drei Jahren zuvor in Heidenheim der Fall war. Dort kam er insgesamt nur auf zwölf Spiele im Unterhaus.

Nach einem sehr guten Jahr 2014/15 in Unterhaching mit acht Toren in 26 Partien, hatte sich der Zweitligist damals die Dienste des Offensivmanns gesichert. Im letzten Sommer kehrte er dann zu seinem Jugendklub zurück.

„Wir hatten Dominik, der vergangenen Sommer bereits einige Einheiten bei uns absolviert hatte, schon länger auf dem Zettel und freuen uns, dass der Transfer nun geklappt hat“, erinnert Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer noch einmal an das letzte Jahr.

Trainer Michael Schiele freut sich vor allem über die Vielseitigkeit seines trotz der Jugend schon recht erfahrenen Neuzugangs. „Mit ihm gewinnen wir einen flexibel einsetzbaren Offensivspieler hinzu, dessen Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist.“

Auch Zulciak bereits bekannt

Neben Widemann wurde auch Niklas Zulciak verpflichtete. Der Mittelfeldspieler vom polnischen Klub Lech Posen erhält ebenfalls einen Vertrag für ein Jahr mit Option. Obwohl er meist in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam, soll er bei den Kickers mit seiner Technik und Wendigkeit einen Mehrwert bilden.

Der gebürtige Frankfurter war am Dallenberg ebenso wie Widemann bereits aus früheren Probetrainings bekannt. Im Winter nahm er am Trainingslager in Spanien Teil.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 1xbet? Jetzt aktuelle 1xbet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!