Würzburger Kickers: Königs und Uzelac müssen gehen

Erwartungen blieben unerfüllt

Marco Königs bei den Würzburger Kickers

Nächste Saison nicht mehr im FWK-Trikot: Marco Königs. ©Imago/foto2press

Bei den Würzburger Kickers sind die ersten Personalentscheidungen für die kommende Saison gefallen. Die Franken werden die auslaufenden Verträge von Stürmer Marco Königs und Abwehrspieler Franko Uzelac laut eines Bericht der Main-Post nicht verlängern. Andere Fragen der Kaderplanung hingegen sind vorerst noch offen.

Die bevostehenden Abschied von Königs und Uzelac kommen nicht überraschend. Beide sind seit ihrer Verpflichtung vor Würzburgs vergangener Zweitliga-Abstiegssaison deutlich hinter Erwartungen zurückgeblieben.

Königs etwa ließ seine zuvor bei Fortuna Köln bewiesene Treffsicherheit im Kickers-Trikot nahezu völlig vermissen und erzielte bislang ganze zwei Tore für Würzburg. Uzelac erlitt kurz nach seinem Wechsel vom VfB Oldenburg zu den Kickers einen Fußbruch und erreichte danach nicht mehr Normalform, so dass der Deutsch-Kroate in Punktspielen gerade einmal siebenmal für Würzburg zum Einsatz kam.

Nikolaou in Kiel auf der Wunschliste

Ein Fragezeichen steht unterdessen noch hinter der Zukunft von Jannis Nikolaou. Der Mittelfeldspieler steht nach Informationen unserer Schwerster-Portals Liga-Zwei.de bei Erstliga-Aspirant Holstein Kiel auf der Kandidatenliste für die neue Saison, hat in Würzburg allerdings noch einen Vertrag bis 2019. Ob die Kieler noch in ernsthafte Gespräche eintreten werden, ist unklar. Momentan jedenfalls liegt den Kickers laut Vorstandschef Daniel Sauer keine Anfrage vor.

Keine Rolle in den Planungen von Trainer Michael Schiele spielen Björn Jopek und Joannis Karsanidis. Die Kickers würden dem Duo trotz noch ein Jahr laufender Verträge bei einem Wechsel zu einem anderen Verein keine Steine in den Weg legen.

Anders stellt sich die Situation für die Kickers bei Kapitän Sebastian Neumann und Mittelfeldspieler Emanuel Taffertshofer dar: Würzburg würde mit beiden gerne verlängern, doch sowohl Neumann als auch Taffertshoger liebäugeln mit einem Wechsel zu Zweitligisten und zögern wegen des noch laufenden Abstiegskampfes im Unterhaus mit einer Entscheidung.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!