Würzburger Kickers: Zu Hause läuft’s nicht rund

Große Diskrepanz zwischen Heim- & Auswärtsspielen

Sebastian Schuppan (r.) im Duell mit Sascha Bigalke.

Scheiterte in der Nachspielzeit am Aluminium: Würzburgs Kapitän Sebastian Schuppan (r.). ©Imago/foto2press

Die Würzburger Kickers haben den Sprung auf Tabellenplatz fünf verpasst, nach dem 0:1 gegen Unterhaching rutschte die Mannschaft von Trainer Michael Schiele stattdessen auf Rang acht ab. An den starken Auftritt in Wehen Wiesbaden vor einer Woche konnte Würzburg dabei nicht anknüpfen.

„Die effektivere Mannschaft hat heute gewonnen. Es ist bitter, dass wir nicht mal einen Punkt geholt haben und es nicht geschafft haben, ein oder zwei Tore reinzudrücken“, sagte Schiele auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

In Heimspielen fehlen die Tore

Vor allem bei den Abschlüssen zeigt sich aktuell eine große Diskrepanz zwischen Heim- und Auswärtsspielen. Nur drei Treffer stehen aus den letzten vier Partien vor den eigenen Fans auf der Haben-Seite, auswärts waren es über den gleichen Zeitraum hingegen sieben. Das spiegelt sich natürlich auch in der Punkte-Ausbeute wieder: Drei Punkten aus den vier Heim- stehen zehn Zähler aus den vier Auswärtsspielen gegenüber.

„Samstag geht’s nach Braunschweig, das nächste Brett. Da müssen wir holen, was wir heute liegen lassen haben“, wollte Schiele das Spiel nach Abpfiff aber schnell wieder zu den Akten legen. Ohnehin kommt der Spielplan Würzburg entgegen.

Ofosu-Ayeh wartet auf DFB-Urteil

Denn nach Braunschweig geht’s in der englischen Woche direkt mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter, schon am Dienstag werden die Kickers in Meppen gefordert sein. Im Anschluss haben die Kickers gegen 1860 München die Chance, den ersten Heim-Dreier seit Anfang Februar einzufahren.

Mindestens gegen die Eintracht wird aber Phil Ofosu-Ayeh fehlen. Der Winter-Neuzugang räumte in der Nachspielzeit erst Stefan Schimmer unsanft ab, setzte dann zum Kopfstoß gegen Christoph Greger an und sah dafür die rote Karte. Wie lange der Rechtsverteidiger aussetzen muss, wird der DFB in den kommenden Tagen entscheiden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!