Würzburger Kickers: Zwischenbilanz der Neuzugänge 2017/18

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Patrick Göbel von den Würzburger Kickers

Patrick Göbel stand bislang immer in der Startefl. ©Imago/foto2press

Zwar feierten die Kickers aus Würzburg am letzten Spieltag den ersten Heimsieg in diesem Jahr, dennoch bleibt die sportliche Lage weiterhin angespannt. Doch wie haben sich die Neuzugänge am Dallenberg bislang geschlagen?

Dennis Mast
Mast, in der letzten Saison an den CFC verliehen, stand bislang siebenmal in der Startelf, zudem wurde der 25-Jährige in einer Partie eingewechselt. In vier Spielen musste Mast, der bislang eine Vorlage beisteuern konnte, aufgrund einer Rotsperre zuschauen.

Sebastian Schuppan
164-mal lief der Verteidiger in seiner Vita bereits in der 2. Liga auf, in der 3. Liga wird Schuppan am kommenden Spieltag die 90 Einsätze vollmachen. Am Dallenberg ist der ehemalige Bielefelder gesetzt, in 13 Partien stand er in der Startelf.

Jannis Nikolaou
Von Erfurt ging es im Sommer für den gebürtigen Bonner zu den Kickers. Dort ist der Deutsch-Grieche im defensiven Mittelfeld gesetzt, mit zwei Treffern zeigte sich der der 24-Jährige zudem torgefährlich.

Dominic Baumann
Als Angreifer wurde Baumann bislang vornehmlich eingewechselt, an sechs Spieltagen stand der ehemalige Nürnberger zudem in der Startelf. Einen Treffer und eine Vorlage konnte der 22-Jährige bereits beisteuern.

Wann spielt Würzburg gegen wen – hier geht’s zum Team-Spielplan!

Kai Wagner
Mit den Kickers durfte Wagner, der vom FC Schalke 04 II kam, seine ersten Schritte in der 3. Liga gehen. Achtmal kam der junge Abwehrmann bereits zum Einsatz, zuletzt erhielt er von Trainer Michael Schiele sogar von Beginn an das Vertrauen.

Maximilian Ahlschwede
Auch Ahlschwede konnte sich einen Stammplatz ergattern. Als Rechtsverteidiger verpasste er nur zwei Partien verletzungsbedingt, in den übrigen Spielen stand der Ex-Rostocker von Beginn an auf dem Feld.

Anthony Syhre von Würzburg

Für Anthony Syhre blieb zuletzt nur die Bank. ©Imago/foto2press

Simon Skarlatidis
Zu Saisonbeginn schien sich der 26-Jährige einen Stammplatz erkämpft zu haben, in den jüngsten Spielen wurde der ehemalige Aue-Akteur jedoch nur eingewechselt. Der Offensivmann, der flexibel auf beiden Flügeln und im Zentrum hinter den Spitzen agieren kann, durfte eine Vorlage bejubeln.

Wolfgang Hesl
Nach zwei Spielzeiten bei Arminia Bielefeld entschied sich der Schlussmann im zurückliegenden Sommer zum Wechsel zu den Kickers. Dort war der 31-Jährige über weite Teile der bisherigen Saison die Nummer eins, an den beiden letzten Spieltagen durfte jedoch ein anderer Neuling ran.

Enis Bytyqi
Die beiden vergangenen Spielzeiten lief der Angreifer für die Bremer Reserve auf, im Sommer wechselte der Nationalspieler der kosovarischen U21 dann an den Dallenberg. Dort erzielte der 20-Jährige einen Treffer in acht Einsätzen.

Orhan Ademi
Der Angreifer war bereits mit Aalen und Braunschweig in Deutschland aktiv, Anfang August kehrte der 26-Jährige dann in die 3. Liga zurück. Seit dem 5. Spieltag gehört Ademi dem Kickers-Kader an, in zehn Partien kam er bislang zum Einsatz. Seine Bilanz: Zwei Tore und eine Vorlage.

Marvin Kleihs
Ausgebildet wurde Kleihs in der Wolfsburger Jugend, beim VfL schien jedoch in der Regionalliga Schluss zu sein. Bei den Kickers durfte der Abwehrmann erstmals Drittligaluft schnuppern, zu Saisonbeginn wurde er dreimal eingesetzt.

Anthony Syhre
Auch Syhre wurde vornehmlich in der ersten Saisonphase eingesetzt, seit vier Spieltagen zählt der gebürtige Berliner jedoch nicht mehr zum Stamm. Unter Michael Schiele scheint der ehemalige Osnabrücker nur zweite Wahl zu sein.

Björn Jopek
Ähnlich sieht es bei Jopek aus. Wurde der Ex-CFC-Spieler an den ersten Spieltagen sechsmal von Beginn an auf’s Feld geschickt, stand der 24-Jährige zuletzt zweimal nicht im Kader. Dabei erschien der Start am Dallenberg vielversprechend, steuerte Jopek direkt am 1. Spieltag seinen bislang einzigen Treffer bei.

Patrick Göbel
Knapp 46 Spielminuten verpasste der Neuling in der laufenden Saison erst. Zuletzt spielte sich der Ex-Zwickauer auf der rechten Seite fest, zuvor wechselte er oftmals die Seite. In 15 Einsätzen gelangen dem 24-Jährigen bereits zwei Tore sowie drei Vorlagen.

Patrick Drewes
In der letzten Saison verlieh ihn der VfL Wolfsburg an Preußen Münster, im Sommer erfolgte dann der feste Wechsel zu den Kickers. Dort musste Drewes bis zum 14. Spieltag auf den ersten Ligaeinsatz warten. An den beiden letzten Spieltagen schenkte Schiele dem 24-Jährigen das Vertrauen von Beginn an.

Florian Kohls zog sich kurz nach seinem Wechsel einen Kreuzbandriss zu, seitdem fällt der Mittelfeldmann aus. Auch Hendrik Hansen muss noch auf seinen ersten Einsatz warten.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!