Jahn Regensburg: Nandzik will weiter abliefern

Linksverteidiger fühlt sich beim SSV pudelwohl

Alexander Nandzik im Laufduell mit Bremens Björn Rother.

Die große Stärke von Alexander Nandzik (r.) ist die Geschwindigkeit. ©Imago

Seit 2011 hat Alexander Nandzik für fünf verschiedene Vereine gespielt – für den 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, den SV Wehen Wiesbaden, den Chemnitzer FC und Jahn Regensburg. Bei letzterem Klub scheint er nun aber ein neues Zuhause gefunden haben, das er nicht nach wenigen Monaten wieder verlassen möchte.

Ich bin einfach nur dankbar. (Alexander Nandzik)

Im Gegenteil: Beim SSV Jahn hat der 24-Jährige im vergangenen Sommer einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. So lange Laufzeiten sind in der 3. Liga eher die Ausnahme. Das weiß auch Nandzik, der dieses Vertrauen in ihn auch in der Rückrunde weiter rechtfertigen will. Auf mittelbayerische.de sagte er: „Ich bin einfach nur dankbar dafür. Das will ich jetzt mit Leistung zurückzahlen.“

Lob vom Trainer

In der Hinrunde hat Nandzik schon mehrfach gezeigt, warum die Regensburger ihn mit einem langfristigen Kontrakt ausgestattet haben. Als Linksverteidiger ist er gesetzt, insgesamt verpasste er bislang nur fünf Spiele. Die meisten anderen Partien absolvierte Alexander Nandzik über die volle Spielzeit.

Da gibt es wenige wie ihn. (Heiko Herrlich)

Und auch offensiv kann er etwas zum Erfolg der Donaustädter beitragen, bereits vier Assists stehen für ihn zu Buche. Nandziks großer Trumpf ist dabei die eigene Schnelligkeit, die auch seinem Trainer Heiko Herrlich imponiert: „Da gibt es wenige wie ihn, ich glaube sogar in der Bundesliga.“ Ein großes Lob vom Coach, das auch Nandzik sehr freuen dürfte.

Gewinnt Regensburg in Halle? Jetzt wetten!