Jahn Regensburg vs Rot-Weiß Erfurt: Vorschau zum Spiel

Analyse & Tipp zur 3. Liga am 02.12.2016

Grätscht Palionis wieder Falk um? Jetzt auf Regensburg gegen Erfurt wetten

Glück für Erfurt? Regensburgs Markus Palionis (r.) fehlt diesmal verletzt. ©Imago

Freitagabend geht die 3. Liga in die nächste Runde. Unter Flutlicht empfängt Jahn Regensburg Rot-Weiß Erfurt in der heimischen Continental Arena (Anstoß: 18.30 Uhr, Livestream auf mdr.de). In der Tabelle trennen die beiden Mannschaften derzeit nur zwei Punkte, dennoch ist es ein Duell zwischen der zweitbesten und der schlechtesten Offensive der Liga.

Jahn Regensburg: Heimstarke Bayern

In den acht Heimspielen der laufenden Saison konnte das Team von Trainer Heiko Herrlich doppelt so viele Punkte (14) sammeln wie in den bisherigen Auftritten auf gegnerischen Plätzen (7). Aufgrund der engen Konstellation in der 3. Liga beträgt der Abstand auf die Abstiegsränge momentan drei Zähler, doch auch der dritte Tabellenrang ist mit fünf Punkten nicht allzu weit entfernt.

Zwölf Aufeinandertreffen gab es zwischen den beiden Teams in der dritthöchsten deutschen Spielklasse bislang, drei von sechs Heimspielen konnte der Jahn gegen RWE davon gewinnen, nur eine Niederlage gab es vor eigenem Publikum gegen die Thüringer. In den vergangenen Wochen probierte Trainer Heiko Herrlich mehrere personelle Alternativen aus, im letzten Heimspiel veränderte er seine Startelf auf fünf Positionen – mit Erfolg. Nach vier Unentschieden in Folge konnte der Jahn die Partie gegen Wehen Wiesbaden mit 3:1 für sich entscheiden.

Am vergangenen Wochenende setzte es für den Aufsteiger aus Bayern eine verdiente 2:1- Niederlage in Kiel. „Der Sieg für Holstein Kiel geht vollkommen in Ordnung, auch wenn es am Ende noch mal spannend wurde“, so Herrlich gegenüber der Mittelbayrischen Zeitung. Bei der Schlappe an der Ostsee kehrte mit Marco Grüttner nur ein Akteur in die Startelf zurück, der von Heiko Herrlich zuvor auf die Bank degradiert wurde.

Eine Option für die Spielmacherposition ist sicherlich Kolja Pusch, der mit vier Assists aktuell zweitbester Vorbereiter bei den Regensburgern ist und den wenig überzeugenden Luge ersetzen könnte.

Rot-Weiß Erfurt: Harmlos in der ersten Halbzeit

Nur noch einen Punkt trennt die Thüringer von den Abstiegsrängen. Nach gutem Saisonstart konnten sich die Erfurter nicht oben festsetzen, in den vergangenen zehn Partien konnte die Elf von Trainer Stefan Krämer nur acht Zähler sammeln – kein Team der 3. Liga war schlechter. Auch auswärts gab es für die Rot-Weißen in den vergangenen fünf Partien wenig zu holen, lediglich zwei Punkte nahmen die Erfurter mit.

Nach der klaren 0:4-Niederlage in Köln, zeigten sich die Thüringer vergangene Woche verbessert, mussten sich dennoch 1:2 gegen den Chemnitzer FC geschlagen geben. Um in der Tabelle nicht noch weiter in den Abstiegskampf zu rutschen, müssen die Erfurter zielstrebiger in der Offensive agieren. Ein Blick auf die Statistik verrät, dass die Rot-Weißen vor allem in der ersten Halbzeit mit vier Treffern bislang zu selten trafen. Sechsmal geriet Erfurt vor der Pause in Rückstand, konnte jedoch nur dreimal selber den ersten Treffer im Spiel erzielen.

Nach der Auswärtsniederlage in Münster starteten die Erfurter am letzten Spieltag mit einigen Veränderungen in der Startelf, unter anderem agierte Nikalaou im defensiven Mittelfeld. Dieser muss in der Partie gegen Regensburg vermutlich wieder ins zweite Glied rücken, da Liridon Vocaj nach abgesessener Gelb-Sperre wohl wieder in die Startelf zurückkehrt und zusammen mit Tyrala auf der Doppelsechs agieren wird.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Aktuelle Quoten zum Spiel

Regensburg wird bei den Wettanbietern stärker bewertet. Sollte der Jahn das Heimspiel gewinnen, erhaltet Ihr bei einem Einsatz von 10€ für diesen Tipp 19€ zurück. Bei einem Unentschieden beträgt die Quote 3.50, gewinnt Erfurt, gibt es für 10€ Einsatz 40€ zurück.

Regensburg gewinnt – 1,90 mit tipico jetzt wetten 

Erfurt gewinnt – 4,00 mit tipico jetzt wetten