Hansa Rostock: Was wurde aus den Abgängen 2017?

Das machen Hoffmann, Jänicke & Co. jetzt

Marcus Hoffmann am Ball für Hansa Rostock. Wie läuft es für den Ex-Rostocker momentan?

Marcus Hoffmann hält sich momentan in Babelsberg fit. ©Imago

Bei der Kogge fand im Sommer ein großer Umbruch statt. Viele neue Akteure kamen, allerdings verließen ebenso einige Kicker den FCH. Auch Abwehr-Mann Marcus Hoffmann läuft nicht mehr im Hansa-Trikot auf.

Der 29-Jährige ist derzeit vereinslos und nimmt „seit Juli am Mannschaftstraining des SV Babelsberg 03 teil“, wie er Liga-Drei.de im Gespräch verrät. Der Kontakt kam über Hoffmanns ehemaligen Teamkollegen und jetzigen Babelsberg-Coach Almedin Civa zustande.

Daraus sind echte Freundschaften entstanden (Marcus Hoffmann über seine Zeit in Rostock)

Auch auf seinen ehemaligen Klub hat der Defensiv-Spezialist noch ein Auge. Mit einigen Rostockern steht er weiterhin in Kontakt. „Es war eine intensive und schöne Zeit beim FC Hansa“, führt Hoffmann aus und ergänzt: „Daraus sind echte Freundschaften entstanden, die auch weiter Bestand haben, selbst wenn man nicht mehr das gleiche Wappen auf der Brust trägt.“

Ein weiterer Ex-Rostocker ist Tobias Jänicke. Er kämpft jetzt mit dem 1. FC Saarbrücken um den Aufstieg von der Regional- in die dritte Liga. „Die große Tradition spürt man oft“, so Jänicke, angesprochen auf die lange Historie seines neuen Klubs, im Gespräch mit Liga-Drei.de. Dabei bedankt sich Jänicke auch für die große Unterstützung der Rostocker Fans. Den ganzen Artikel über Tobias Jänicke könnt Ihr hier lesen.

Das machen die anderen Abgänge

Ronny Garbuschewski
In den ersten sechs Saisonspielen stand der 31-Jährige stets für den FSV Zwickau auf dem Platz, seitdem absolvierte er allerdings keine Partie. Momentan fällt der Mittelfeldspieler mit einer Bänderdehnung aus.

Kerem Bülbül
Nach dem Ende seiner Leihe in Rostock kehrte Bülbül zunächst nach Ingolstadt zurück, wechselte dann jedoch zu Mainz II. In der Regionalliga Südwest wurde der Mittelfeldspieler sechs Mal eingesetzt, ein Scorer-Punkt wollte ihm noch nicht gelingen.

Aleksandar Stevanovic
Für die SV Elversberg stand Stevanovic zwei Mal in der Startelf. Seit zwei Monaten kann der 25-Jährige jedoch nicht mitkicken, er fällt mit einer Meniskusverletzung aus.

Christian Dorda
Nach zwei Jahren in Rostock ging es für den Abwehrspieler weiter nach Uerdingen. Für den Tabellenführer der Regionalliga West stand er bisher elf Mal auf dem Feld und ist damit ein wichtiger Bestandteil der mit acht Gegentoren in 13 Spielen besten Abwehr der Liga.

Eric Behrens
Der Torhüter steht jetzt in der Landesliga für den TSV Graal-Müritz zwischen den Pfosten. Mit seinem neuen Verein ist der Keeper mit sechs Punkten Vorsprung Tabellenführer.

Marcel Schuhen
Wie am Schnürchen läuft es für den anderen Ex-Torwart der Rostocker. Schuhen setzte sich bei Zweitligist Sandhausen als Stammkeeper durch und stand daher in allen bisherigen zehn Spielen des Überraschungsteam. Dabei musste er nur achtmal hinter sich greifen – so wenig wie sonst kein anderer Zweitliga-Torwart.

Michael Gardawski
Für Korona Kielce absolvierte der 27-Jährige die letzten fünf Spiele in Polens erster Liga, stand dabei in allen Partien in der Startelf. Dabei kickt er an der Seite von anderen Ex-Drittliga-Kickern wie Elia Soriano (u.a. Würzburger Kickers) und Shawn Barry (FSV Frankfurt) und wird trainiert von Gino Lettieri.

Matthias Henn
In der Hessenliga war der Ex-Rostocker bisher stets Stammspieler beim SC Teutonia Watzenborn-Steinberg. In den nächsten Partien muss sein neuer Klub jedoch ohne Henn auskommen. Er fällt momentan mit einem Muskelbündelriss aus.

Timo Gebhart
Das gleiche Schicksal erleidet Gebhart. In den ersten neun Spielen für den TSV 1860 München in der Regionalliga Bayern schoss er fünf Tore und bereitete vier weitere vor. Momentan ist er jedoch ebenfalls mit einem Muskelbündelriss außer Gefecht.

Maximilian Ahlschwede
Für die Würzburger Kickers bestritt der 27-Jährige bislang zehn Ligapartien, alle davon in der Startelf und ist damit von der rechten Abwehrseite des Tabellen-18. nicht mehr wegzudenken.

Samuel Aubele
Nach einem Jahr in Rostock zog es den Keeper zur TuS Erndtebrück. Dort teilt er sich den Platz zwischen den Pfosten mit Erndtebrück-Urgestein Timo Bäcker. Beide Torhüter standen in je sechs Partien im Kasten.

Stephan Andrist
Nach anfänglichen Start-Schwierigkeiten bei Wehen Wiesbaden läuft es für den Schweizer immer besser. In den vergangenen fünf Partien stand er stets in der Anfangsformation und konnte mit vier Tor-Beteiligungen in den letzten drei Spielen zumindest teilweise an seine Leistungen der Vor-Saison anknüpfen.

Dennis Erdmann
Der Mittelfeldabräumer ist auch beim Tabellenzweiten der dritten Liga ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, stand bereits 572 Minuten für den 1. FC Magdeburg auf dem Platz. Neben Einsatzminuten sammelt der Antreiber auch gelbe Karten, in Liga und Pokal zusammengenommen bereits sieben Stück.

Florian Esdorf
In der vergangenen Saison war das FCH-Eigengewächs zum FC Schönberg ausgeliehen, im Sommer verließ er die Kogge endgültig und wechselt zu Wacker Nordhausen. Beim Tabellenfünften der Regionalliga Nordost ist er Stammspieler in der Innenverteidigung.

Hasan Ülker
Der gebürtige Wuppertaler kickt jetzt für Menemen Belediyespor in der dritten türkischen Liga. Dort muss er allerdings Geduld beweisen. Noch kein Ligaeinsatz steht auf seinem Konto, lediglich im Pokal sammelte er 13 Einsatzminuten.

Luis Zwick
Als potentieller Stammkeeper vor der Saison geholt, zog Zwick nach der Verpflichtung von Janis Blaswich weiter zu Hertha BSC II. Im Rahmen eines Leihgeschäfts stand der 23-Jährige bislang drei Mal zwischen den Pfosten, musste dabei jedoch satte neun Gegentreffer hinnehmen.

Schon bei Hansa-Sponsor sunmaker registriert? Jetzt 1€ einzahlen & 15€ gratis kassieren!