Chemnitzer FC: Ziffert beendet Insel-Gerüchte um Mbende

Abwehrspieler soll Vertrag erfüllen

Lässt Emmanuel Mbende nicht ziehen: CFC-Sportchef Steffen Ziffert

Machtwort in Sachen Mbende: CFC-Sportdirektor Steffen Ziffert © imago/picture-point-le

Beim Chemnitzer FC sorgten zuletzt Gerüchte um eine Rückkehr von Abwehrspieler Emmanuel Mbende nach Großbritannien für Gesprächsstoff. Wenige Tage vor dem Saisonstart allerdings hat Sportdirektor Steffen Ziffert allen Spekulationen um den gebürtigen Kameruner nunmehr eine Absage erteilt.

Demnach wird Mbende seinen Vertrag bei den Himmelblauen bis zum Ende der bevostehenden Spielzeit erfüllen. „Ich habe mit Emmanuel und seinem Berater gesprochen. Er bleibt in Chemnitz“, sagte Ziffert der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 11.07.2017) gut eineinhalb Wochen vor dem ersten Punktspiel im Sachsen-Derby gegen den FSV Zwickau (23. Juli).

Medienberichte über Interesse von britischen Klubs

Seit Ende vergangenen Monats hatten englische Zeitungen wiederholt über Interesse von britischen Vereinen an Mbende berichtet. So sollen die Zweitligisten Nottingham Forest und Norwich City eine Verpflichtung des Innenverteidigers ebenso geprüft haben wie der schottische Rekordmeister Glasgow Rangers.

Mbende, der aus der Jugend von Bundesligist Borussia Dortmund stammt, war vor Jahresfrist aus der Reserve des englischen Klubs Birmingham City nach Chemnitz gekommen. Sein Vertrag bei den Sachsen läuft noch zwölf Monate.

Mbendes erste Saison beim CFC verlief durchwachsen und ausgesprochen wellenförmig. Nach Anlaufschwierigkeiten kam der Defensivspieler immer wieder nur phasenweise zu regelmäßigen Einsätzen. In der Schlussphase der vergangenen Saison allerdings gehörte Mbende zum Chemnitzer Stammpersonal.

Wo landet der Chemnitzer FC 2018? Jetzt wetten!