Preußen Münster: Möhlmann-Dementi zu Danneberg

Ex-Spieler für SCP-Coach kein Thema

Wohin führt sein Weg? Tim Danneberg

In Münster kein Thema: Tim Danneberg © imago

Tim Danneberg wid nach seiner Vertragsauflösung beim Chemnitzer FC nicht beim Ligarivalen Preußen Münster anheuern. Münsters Trainer Benno Möhlmann dementierte in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 30.05.2017) ein Interesse an dem 31-Jährigen, kündigte aber zeitnah Erfolge von Sportdirektor Malte Metzelder auf dem Transfermarkt an.

Ich bin sicher, dass Malte bald Vollzug melden kann. (Münsters Trainer Benno Möhlmann)

„Ich bin sicher, dass Malte bald den einen oder anderen Vollzug melden kann“, sagte Möhlmann der Bild. Allerdings erwartet der erfahrene Coach nicht, dass die Planungen für den Kader zur neuen Saison zum Trainingsauftakt am 19. Juni schon abgeschlossen sein werden.

Hauptaugenmerk auf Nachwuchsspielern

Münsters Hauptaugenmerk bei der Suche nach neuen Spielern soll auf Nachwuchskräften von Erstliga-Vereinen liegen. Weil die Klubs aus der Bundesliga jedoch vor der Verpflichtung ihrer Eigengewächse zunächst den Markt anderweitig sondieren, rechnet Möhlmann mit Chancen auf einen Wechsel von Talenten nach Westfalen erst im weiteren Verlauf der Sommerpause.

Möhlmann und Metzelder suchen nach den Erfahrungen der abgelaufenen Saison nach insgesamt vier Verstärkungen. Als einzige Neuverpflichtung steht bislang jedoch nur Defensivspezialist Fabian Menig, der vom SCP-Drittligakonkurrenten VfR Aalen kommt, fest.

Unter mehreren Kandidaten kommt allerdings Yannick Stark vom Drittliga-Absteiger FSV Frankfurt, wie Danneberg ein früherer Spieler von Möhlmann, nicht als weiterer Zugang in Betracht. Obwohl der 23-Jährige ablösefrei ist, hat Münsters Coach abgewunken.

Wo landet Münster 2018? Jetzt wetten!