Preußen Münster: Warschewski lobt Möhlmann

Sturm-Talent verspricht weiterhin vollen Einsatz

Tobias Warschewski von Preußen Münster am Ball.

Tobias Warschewski war in den bisherigen 24 Spielen 4-mal für den SCP erfolgreich. ©Imago

Eigentlich sollte Tobias Warschewski am Ostermontag nicht für die U19-Nationalelf gegen Dänemark auflaufen. Nach dem 4:2-Sieg seines SC Preußen Münster gegen Fortuna Köln bekam der 19-Jährige aber doch noch die Freigabe für die Reise zum DFB-Nachwuchs. Und die sollte sich lohnen, denn in seinem zweiten Spiel für die Mannschaft von Frank Kramer erzielte Warschewski seinen ersten Treffer.

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit Benno! (Tobias Warschewski)

Für die Preußen war der Youngster in dieser Saison schon 4-mal erfolgreich. Entscheidenden Anteil daran hat SCP-Trainer Benno Möhlmann. Das verriet Warschewski am Rande des Länderspiels in Lübeck gegenüber Liga-Drei.de: „Benno Möhlmann ist ein Trainer der alten Schule, aber er hat mich und das gesamte Team richtig fit gemacht. Ich glaube, das hat uns vorher ein wenig gefehlt. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit Benno! (lacht)“. 

Klassenerhalt steht bevor

Das kann der gebürtige Dortmunder auch sein, denn mit Möhlmann haben die „Adlerträger“ das Abstiegsgespenst schon fast endgültig von der Hammer Straße verjagt. Durch das 4:2 gegen Köln haben die Münsteraner nun elf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Bei momentan noch fünf ausstehenden Spielen könnte der Klassenerhalt schon am kommenden Wochenende eingetütet werden.

Wir sehen immer noch jedes Spiel als Endspiel. (Tobias Warschewski)

Tobias Warschewski weiß das natürlich auch, Nachlassen kommt für ihn aber keineswegs in Frage: „Natürlich haben wir uns jetzt einen Punktevorsprung erarbeitet. Aber wir sehen immer noch jedes Spiel als Endspiel und wollen jede Partie mit 100 Prozent angehen, um noch so viele Punkte wie möglich zu holen.“

Gewinnt Münster nun auch in Erfurt? Jetzt wetten!