VfR Aalen: DFB weist Widerspruch erneut zurück

Klub geht in die nächste Instanz

Peter Vollmann, Coach des VfR Aalen.

Der VfR Aalen und Trainer Peter Vollmann haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben. ©Imago

Der VfR Aalen muss weiter damit rechnen, dass dem Verein aufgrund des im Februar gestellten Insolvenzantrags neun Punkte abgezogen werden. Wie der Klub am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung bestätigte, wurde der Einspruch dagegen vom DFB erneut abgewiesen. Noch besteht für den VfR aber Hoffnung, denn die Aalener wollen nun in die nächste Instanz gehen. Die dafür erforderliche Verwaltungsbeschwerde muss binnen einer Woche beim DFB-Bundesgericht eingereicht werden.

Sollte der angedrohte Punktabzug tatsächlich endgültig beschlossen werden, dann würde die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann mit momentan 41 Punkten noch ein wenig um den Klassenerhalt zittern müssen. Bekommt der VfR letztlich aber doch recht, dann wäre Aalen mit 50 Zählern ganz nahe an den Aufstiegsplätzen dran.

Gewinnt Aalen gegen Paderborn? Jetzt wetten!