1. FC Magdeburg: Niemeyer geht zu Wehen Wiesbaden

Linksverteidiger wechselt ablösefrei

Michel Niemeyer in Aktion.

Verlässt den 1. FC Magdeburg nach 2013 zum zweiten Mal: Michel Niemeyer. ©imago images/Christian Schroedter

Der 1. FC Magdeburg geht ohne Michel Niemeyer in die 3. Liga. Der Linksverteidiger wird sich für die kommenden beiden Jahre dem SV Wehen Wiesbaden anschließen. Das teilten die Hessen am Dienstag mit. Da der Vertrag des 23-Jährige im Sommer ausläuft, wird keine Ablöse fällig.

„Die Verantwortlichen haben mir das Gefühl gegeben, absolut gewollt zu sein. Wenn man einen Blick auf den Verein gerade in den vergangenen beiden Jahren wirft, sieht man die sehr positive Entwicklung, zu der ich beitragen will“, wird Niemeyer von seinem zukünftigen Arbeitgeber zitiert.

Wir hatten Michel schon länger im Auge. (SVWW-Trainer Rüdiger Rehm)

„Wir hatten Michel schon länger im Auge. Er ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der Zug nach vorne hat, dadurch Torgefahr durch Flanken als auch selbst durch Abschlüsse produziert und
ebenso ein gutes Defensivverhalten mitbringt. Zudem ist er auf der linken Seite flexibel einsetzbar“, so sein zukünftiger Trainer Rüdiger Rehm.

Niemeyer entstammt dem Magdeburger Nachwuchs, aus der Jugend gelang ihm 2010 der Sprung in die U17 und zwei Jahre später in die U19. Von dort aus schloss er sich 2013 der U19 von RB Leipzig an, wo er den Sprung in die zweite Mannschaft schaffte.

Zur Spielzeit 2015/16 kehrte er jedoch zum 1. FC Magdeburg zurück, mit dem er zwei Jahre später den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. Insgesamt bestritt der 23-Jährige 58 Partien in der 3. Liga, in denen er zehn Treffer erzielte und elf weitere vorbereitete.

Bleibt Mintzel in der 2. Liga?

In der abgelaufenen Zweitliga-Saison war Michel in 23 Partien im Einsatz. Dabei war er an vier Treffern direkt beteiligt (ein Tor, drei Vorlagen). Sollte sich Wehen Wiesbaden in der Relegation gegen Ingolstadt durchsetzen, würde Niemeyer der 2. Liga erhalten bleiben.

Sein Wechsel könnte ein Fingerzeig sein, dass die Karriere von Alf Mintzel zu Ende geht. Der Vertrag des 37-Jährigen läuft im Sommer aus. Bislang äußerten sich weder der Klub noch der „Ewige Alf“, ob der Linksverteidiger noch ein weiteres Jahr dranhängt.

Schon Mitglied beim Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 120€ gratis Guthaben für deine Wette auf Magdeburg kassieren.