1.FC Magdeburg: Sören Osterland vor Rückkehr

Ex-Spieler soll NLZ verstärken

Sören Osterland als Co-Trainer vom SC Paderborn

Sören Osterland – hier während seiner Zeit als Paderborner Co-Trainer – soll für den FCM Talente finden. ©Imago/pmk

Update, 02.03.2018, 15.30 Uhr:
Was Liga-Drei.de bereits am Donnerstag exklusiv vermeldete, hat der 1.FC Magdeburg nun auch offiziell bestätigt. Sören Osterland wird neuer sportlicher Leiter des NLZ und hat nach Vereinsangaben einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Artikel vom 01.03.2018, 14.28 Uhr:
Der 1.FC Magdeburg stellt sich im Nachwuchsbereich neu auf. Nach exklusiven Liga-Drei.de-Informationen soll Sören Osterland neuer sportlicher Leiter für das Nachwuchsleistungszentrum werden. Der 32-jährige Osterland ist beim Club kein Unbekannter, spielte er doch einst selbst für den Magdeburger Nachwuchs und trainierte von 2009 bis 2011 die U17. Osterland, der 2012 als einer der Jahrgangsbesten die Lizenz zum Fußball-Leher erlangte, verfügt über allerhand Erfahrung im Umgang mit talentierten Nachwuchsspielern.

Viel Erfahrung im Nachwuchs

Als Co-Trainer bei RB Leipzig (U17) und Bayern München (II. Mannschaft) war der gebürtige Stendaler ebenso tätig wie als Chef-Coach der U23 von Hannover 96, die er von 2013 bis 2015 betreute. Nach seinem kurzen Intermezzo als Assistent von Stefan Effenberg in Paderborn galt er im vergangenem Sommer als Wunschkandidat auf den Trainerposten beim Chemnitzer FC, den er allerdings ablehnte.

Beim FCM soll Osterland nun in verantwortlicher Position talentierte Spieler für die Nachwuchs-Mannschaften verpflichten, die perspektivisch das Zeug haben, die Profis zu verstärken.