Hansa Rostock: Dotchev redet Blaswich-Ersatz Eisele stark

Hansa-Coach betont Vertrauen in die Nummer zwei

Vor Einstand im Profi-Bereich: Kai Eisele (l.)

Hofft auf glückliches Profi-Debüt: Kai Eisele (l.) © imago/Hartenfelser

Durch den Ausfall von Stammkeeper Janis Blaswich bis zum Jahresende rückt bei Hansa Rostock der bisherige Ersatztorwart Kai Eisele in den Blickpunkt des Interesses. Trainer Pavel Dotchev redete den 22-Jährigen schon unmittelbar nach der Nachricht von Blaswichs Zwangspause für das anstehende Profi-Debüt im Punktspiel am Freitag beim Halleschen FC stark.

Kai hat genügend Qualität. (Hansa-Coach Pavel Dotchev über Ersatztorwart Kai Eisele)

Er mache sich keine Sorgen, sagte Dotchev in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 28.11.2017) zum unfreiwilligen Personalwechsel zwischen den Pfosten seines Teams: „Kai hat genügend Qualität, um Janis zu ersetzen.“

Bisher nur Regionalliga- und Landespokalerfahrung

Eisele war zu Saisonbeginn aus der Reserve von Bundesligist SC Freiburg zur Kogge gewechselt. Seine Erfahrung bei den Breisgauern beschränkten sich hauptsächlich auf Oberliga-Einsätze sowie acht Begegnungen in der Regionalliga Südwest. In Rostock kam der Schlussmann bislang in Hansas Landespokal-Spielen sowie bei den u21-Junioren zum Einsatz.

Durch Blaswichs Leistenoperation muss sich Eisele für den Ernstfall rüsten. Weil Rostocks Nummer eins nach dem Eingriff in seiner Heimatstadt Mönchengladbach drei bis vier Wochen pausieren muss, ist der Neuzugang außer für das Match in Halle auch für die letzten beiden Begegnungen des Jahres im heimischen Stadion gegen den Chemnitzer FC und die Sportfreunde Lotte gesetzt.

Für Blaswich bestand zur Operation zum jetzigen Zeitpunkt trotz der nahenden Winterpause offenbar keine Alternative. Nach wochenlangen Problemen des Torwarts „mussten wir diese Entscheidung treffen“, begründete Dotchev den Entschluss zum Eingriff. Es gebe nie einen richtigen Zeitpunkt für solche Maßnahmen, doch nunmehr bestehe immerhin die realistische Hoffnung, „dass Janis zur Rückrunden-Vorbereitung wieder zur Verfügung steht“.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!