Hansa Rostock: Dotchev will noch einen Spieler

Probleme auf den Außenbahnen

Sucht noch einen neuen Spieler: Rostocks Trainer Pavel Dotchev

Weiter auf Spielersuche: Hansa-Trainer Pavel Dotchev © imago

Bei Hansa Rostock ist die Suche von Trainer Pavel Dotchev nach neuen Spielern auch kurz vor Saisonbeginn noch immer nicht beendet. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 19.07.2017) möchte der Coach unbedingt noch einen vielseitigen Spieler für die Außenbahnen.

Wir suchen einen offensiven Allrounder, der uns sofort weiterhilft. (Hansa-Coach Pavel Dotchev)

„Kein Geheimnis“, sagte Dotchev zur Situation nach dem Testspiel zu Wochenbeginn gegen Bundesligist VfL Wolfsburg (0:1) und wenige Tage vor dem Saisonauftaktspiel bei den Sportfreunden Lotte (22. Juli) in der Bild, „wir suchen einen offensiven Allrounder, der uns sofort weiterhilft.“

Quiring-Ausfall bereitet Kopfzerbrechen

Die bisherigen Vorbereitungsspiele verdeutlichten jedenfalls Hansas Probleme auf den Flügeln nur. Vor allem auch weil Christopher Quiring wegen seines Sehnenrisses noch einige Wochen ausfallen wird, sieht Dotchev Handlungsbedarf.

Weniger Sorgen als die Offensive bereitet dem Bulgaren die Verletzung von Vladimir Rankovic aus der Begegnung mit Wolfsburg. Aufgrund der erlittenen Prellung pausierte der Rechtsverteidiger zwar zuletzt mit dem Training. Doch Dotchev gibt Entwarnung und plant für das Match in Lotte mit Rankovic.

Sollte der 23-Jährige allerdings doch nicht rechtzeitig fit werden, bekäme Rostock ein Problem. Erst am vergangenen Wochenende räumte Dotchev ein, auf Rankovics Position nach dem Abschied von Maximilian Ahlschwede keine ernsthaften Alternativen zu besitzen.

Wo landet Hansa Rostock 2018? Jetzt wetten!