Hansa Rostock: Föll-Wechsel endgültig vom Tisch

Leihe hat sich zerschlagen

Harry Föll im Training mit Christopher Quiring

Bleibt der Kogge. Harry Föll (r.) wird nicht verliehen. ©Imago/Oliver Ruhnke

Mit Nico Rieble hat der FC Hansa Rostock am Montag einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Auf der Abgang-Seite wird sich bis zum Transferschluss allerdings nichts  tun. Die angestrebte Leihe von Harry Föll ist nach Liga-Drei.de-Informationen kein Thema mehr. Der talentierte Mittelfeldspieler, von dem die Rostocker Verantwortlichen viel halten, sollte ursprünglich in die Regionalliga verliehen werden, um mehr Spielpraxis zu sammeln.

Nahe Zukunft in Reserve-Mannschaft?

Mit dem Wuppertaler SV war auch bereits ein Interessent vorhanden. Allerdings zog sich Föll einen Infekt zu, sodass er das Probetraining nach nur einem Tag beenden musste und in den vergangenen Tagen außer Gefecht war. Angesichts der großen Konkurrenz im Mittelfeld wird es für den 19-Jährigen weiterhin schwer, im Drittliga-Team zu Einsätzen zu kommen und dürfte seinen Stammplatz eher in der Hansa-Reserve finden.

Für die Oberliga-Mannschaft von Trainer Felix Dojann ist der Deutsch-Philippiner sicher eine willkommene Verstärkung, überzeugte er bei seinen bisherigen sieben Einsätzen mit zwei Treffern.