Hansa Rostock: Graudenz kommt nicht

Ziemer gibt sich kämpferisch

Pavel Dotchev vom FC Hansa Rostock

Fabian Graudenz konnte Coach Pavel Dotchev anscheinend nicht überzeugen

Mit Fabian Graudenz durfte sich ein Offensivspieler in der vergangenen Woche im Hansa-Training beweisen. Der 25-Jährige kickte zuletzt beim FSV Frankfurt und sucht derzeit nach einem neuen Verein.

Das wird allerdings nicht der FC Hansa Rostock sein, denn wie die Bild (Ausgabe vom 13.07.2017) berichtet, ist Graudenz ohne Vertrag wieder abgereist. Graudenz kam zuletzt im Testspiel gegen Aalborg zum Einsatz, wurde in der Halbzeit für Neuzugang Harry Föll ausgewechselt und konnte Pavel Dotchev anscheinend nicht überzeugen. Der FCH ist damit weiterhin auf der Suche nach einer Verstärkung für den Angriff – die versprochenen Hochkaräter lassen weiter auf sich warten.

Ziemer arbeitet mit Ernährungsberaterin

Wie ein neuer Angreifer könnte sich in Zukunft Marcel Ziemer präsentieren. Der Stürmer trainierte zuletzt bei der zweiten Mannschaft des FCH, nimmt aber mittlerweile am Training von Pavel Dotchev teil. Für die Maßnahme hatte Ziemer Verständnis, wie er gegenüber der Bild sagte. „Wahrscheinlich brauchte ich das. Es ist gut, wenn es dir direkt ins Gesicht gesagt wird.“

Der Angreifer hat den Denkzettel verstanden und zeigt in der Saisonvorbereitung viel Eigeninitiative. 40-minütige Extra-Läufe stehen auf seinem Programm, zudem arbeitet er mit einer Ernährungsberaterin. „Ich will zeigen, dass ich kicken kann und nicht nur der kräftige Ziemer bin.“

Seinen Torriecher konnte er in seiner ersten FCH-Saison beweisen, als er 15 mal einnetzte. Zuletzt ist ihm dieser allerdings etwas abhanden gekommen. In der vergangenen Saison waren es vier Treffer in 30 Spielen.

Wo landet Hansa Rostock 2018? Jetzt wetten!