Hansa Rostock: Interesse an Can Coskun

Back-Up für Rieble gesucht

Can Coskun gegen Okyere Wriedt.

Weiß sich durchzusetzen: Can Coskun (l.) hier im Duell mit dem Ex-Osnabrücker Okyere Wriedt. ©Imago/foto2press

Mit zwei bis drei Neuzugängen will sich Hansa Rostock im Winter verstärken, wie Hansas Sportvorstand Markus Thiele in der Halbzeit des gestrigen Spiels in Lotte vor den Kameras von Telekom Sport nochmals bestätigte. Dabei wird offenbar auch nach einer Alternative für Nico Rieble gesucht. Nach Liga-Drei.de-Informationen interessiert sich die Kogge nämlich für Linksverteidiger Can Coskun von Wacker Burghausen.

Bereits vor knapp drei Wochen berichteten wir, dass Ligakonkurrent Halle den flinken Außenbahnspieler auf dem Zettel hat. Seitdem konnte der 20-Jährige weitere wichtige Erfahrungen sammeln. Für die U21-Nationalmannschaft der Türkei verzeichnete Coskun in der gerade zu Ende gegangenen Länderspielpause zwei Kurzeinsätze.

Aus der FCH-Jugend

Coskun ist in Rostock kein Unbekannter. 2012 wechselte der gebürtige Berliner in den Nachwuchsbereich der Kogge. Diesen durchlief er bis zu seinem Abschied nach Dresden im Jahr 2016. Bei Dynamo blieb der Außenbahnspieler ein Jahr, ehe er wieder in seiner Berliner Heimat, zum BAK, wechselte.

Dort überzeugte Coskun – und zog weiter in Richtung Burghausen, wo sich der in Zweikämpfen giftige und nach vorne agile Verteidiger erneut durchsetzte und als Stammspieler aufläuft. Diesen Status auch bei Hansa Rostock zu erreichen wäre schwer, als Rieble-Alternative würde Coskun allerdings Sinn machen. Zumal er auf dem Platz stets die kämpferische Einstellung zeigt, die Trainer Pavel Dotchev von seinen Spielern erwartet.

Letztere war Rieble gegen Lotte nicht abzusprechen, doch hatte er auf der linken Seite vor allem durch den immer wieder aufrückenden Alexander Langlitz einen schweren Stand.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!