Hansa Rostock: Ahlschwede kommt zurück

Verteidiger war bei Würzburg nicht mehr gefragt

Maximilian Ahlschwede im Trikot von Hansa Rostock

Maximilian Ahlschwede (l.) zieht bald wieder das Hansa-Trikot über. ©Imago

UPDATE 10 Uhr: Die Würzburger Kickers und Hansa Rostock haben den Transfer von Maximilian Ahlschwede zu Hansa Rostock am Montag Morgen bestätigt. „Mit seinen 184 Drittliga-Spielen, seiner Laufstärke, Mentalität und vor allem seinem Kampfgeist weist er genau die Erfahrung und Qualität auf, nach der wir auf dieser Position gesucht haben“, sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen zur Rückkehr.

Maximilian Ahlschwede steht nach Informationen der „Bild“ vor einer Rückkehr aus Würzburg nach Rostock. Der Außenverteidiger soll bereits heute im Training der „Kogge“ dabei sein. Erst im Sommer 2017 war der Rechtsfuß von der Ostsee zu den Kickers gewechselt.

Ofosu-Ayeh wieder weg?

Der 28-Jährige bestritt in der letzten Saison 32 Partien für Würzburg, war unumstritten als Rechts- oder Innenverteidiger. In der aktuellen Spielzeit schaffte er es aber auch auf Grund von Verletzungen nur selten in den Kader.

Wenn Trainer Jens Härtel wie in den Testspielen bislang praktiziert auf eine Dreierkette setzen will, macht ein Typ wie Ahlschwede, der sich außen wie innen in der Abwehr auskennt, tatsächlich Sinn als Verstärkung. Weder Vladimir Rankovic noch Phil Ofosu-Ayeh kämen wirklich als rechtes Glied der Dreierkette in Frage, zumal Ofosu-Ayeh laut „Bild“ schon wieder gehen dürfte. Ein ebenfalls kolportierter Abgang von Amaury Bischoff ist aber nach Informationen von Liga-Drei.de wenig wahrscheinlich.

Bisher schien es bei Hansa eher auf die Verpflichtung eines linksfüßigen Defensivspielers hinauszulaufen. Ob sich dies mit Ahlschwede erledigt hat, ist abzuwarten.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf den FC Hansa wetten!