Hansa Rostock: Lach findet neuen Klub

Verteidiger zurück in die Regionalliga

Frederik Lach (m.) im Hansa-Trikot.

Für Frederik Lach (.) geht es zurück in die Regionalliga. ©imago images/Christian Schroedter

Nur rund zwei Monate war Frederik Lach Spieler von Hansa Rostock, ehe der Klub am Montag die Vertragsauflösung bekannt gab. Die Intention dahinter: Der Innenverteidiger kann sich so auch nach dem Ende der Transferphase einem neuen Klub anschließen und tat das am heutigen Donnerstag: Lach spielt in den kommenden beiden Jahren für den SC Verl.

„An Freddy waren wir bereits vor der Saison dran. Wir sind davon überzeugt, dass er uns mit seinem Spiel und seiner Persönlichkeit weiterhelfen wird“, erklärt Sportvorstand Raimund Bertels auf der Homepage des Tabellenfünften der Regionalliga West.

Viel Regionalliga-Erfahrung

Dort lief Lach bereits in der Vergangenheit auf. In der Saison 2014/15 absolvierte er eine Partie für die zweite Mannschaft des VfL Bochum, vor seinem Engagement bei Hansa war der 22-Jährige ein Jahr lang in Wattenscheid aktiv und absolvierte 24 Einsätze. Für Oldenburg lief er zudem 55 Mal in der Nord-Staffel der 4. Liga auf.

„Aus fußballerischer Sicht und in Hinblick auf meine sportliche Weiterentwicklung ist es die richtige Entscheidung, nun einen anderen Weg als geplant einzuschlagen. Ich freue mich auf die Aufgaben beim Sportclub Verl. Man spürt direkt, hier entsteht was und dabei möchte ich mithelfen“, so Lach.

„Für uns ist es natürlich klasse, dass es mit Frederik’s Verpflichtung geklappt hat. Er wird unserem Spiel in der Defensive noch weitere Möglichkeiten bieten“, freut sich sein neuer Trainer Guerino Capretti.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet-at-home? Jetzt aktuelle bet-at-home Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!