Hansa Rostock löst Vertrag mit Straith auf

Verteidiger kehrt nach Kanada zurück

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 23.09.2020 | 15:19
Adam Straith im Trikot von Kanada

Adam Straith bestritt 43 Länderspiele für Kanada. ©Imago images/ZUMA Press

Hansa Rostock und Adam Straith trennen sich einvernehmlich. Der Innenverteidiger löste seinen Vertrag an der Ostsee auf und kehrt in seine kanadische Heimat zurück.

Wirklich überraschend kommt die Trennung nicht, war Straith doch schon vor einiger Zeit mitgeteilt worden, dass es sportlich für ihn sehr schwer werden würde.

Früh von Sonneberg verdrängt

„Obwohl es für mich sportlich sicherlich nicht so gelaufen ist, wie ich es mir gewünscht habe, bin ich sehr stolz, ein Teil dieses überragenden Vereins gewesen zu sein und werde es im Herzen auch immer bleiben“, blickt der 30-Jährige dennoch im Guten zurück.

2019 war der Abwehrrecke als etablierter Drittliga-Spieler nach zwei guten Jahren bei den Sportfreunden Lotte zur „Kogge“ gestoßen. In den ersten vier Saisonspielen lief er von Beginn an auf, verlor dann aber seinen Platz an Sven Sonnenberg, der praktisch den gesamten Rest der Spielzeit gesetzt blieb.

Interessanterweise war es aber nicht Sonnenberg, der gegen Duisburg neben Julian Riedel in der Viererkette auflief, sondern Außenverteidiger Damian Roßbach. Trainer Jens Härtel bevorzugt offenbar einen echten Linksfuß auf der Position. Das sind weder Riedel, noch Sonnenberg oder der ebenfalls noch in Frage kommende Max Reinthaler.

Da der Erfolg dem Trainer Recht gab, ist davon auszugehen, dass auch gegen den 1. FC Saarbrücken am Samstag diese Variante gewählt wird.