Hansa Rostock: Offener Brief an die Fans

"Kogge" kündigt Geisterspieltickets an

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 17.04.2020 | 12:50
Die Hansa-Fans beim Auswärtsspiel in Köln.

Hansa Rostock hofft auf die Unterstützung seiner Fans. ©imago images/Revierfoto

Bereits am gestrigen Donnerstag machte Jens Härtel, Trainer von Hansa Rostock klar, dass er weiterspielen möchte. Am Freitag zog nun die „Kogge“ selbst mit einem offenen Brief nach. Darin bereitet sie die Fans auf die kommenden Wochen vor, in denen mit Geistertickets auf die finanziellen Einbußen reagiert werden soll.

„Die Corona-Pandemie hat auf unseren Verein existenzbedrohende Auswirkungen, die nicht nur in dieser Saison zu bewältigen sein werden“, heißt es darin. „Auch und gerade insbesondere in der kommenden Spielzeit werden wir noch mit den Folgen zu kämpfen haben.“

Fans zeigten bereits Flagge

Da bis Ende August Großveranstaltungen, zu denen selbstverständlich auch die Spiele der 3. Liga zählen, untersagt sind, fehlen Hansa wie den restlichen Klubs Einnahmen aus dem laufenden Spielbetrieb, darunter Ticketing, Catering und Merchandising.

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, hofft die „Kogge“ auch weiterhin auf die Unterstützung seiner Fans. Die hatten mit der Aktion „Hamstern für Hansa“ bereits den Online-Shop des Klubs tatkräftig unterstützt und so für wichtige Einnahmen in der aktuell schwierigen Situation gesorgt.

Geistertickets ab Montag

Nun bitte der Klub seine Fans erneut, den Rettungsanker auszuwerfen. Der erste Schritt hierbei ist der Verzicht auf Rückerstattungen bei bereits erworbenen Tickets und Dauerkarten. „Jeder Euro, der beim F.C. Hansa bleibt, hilft den ohnehin schon kapitalen finanziellen Schaden etwas geringer zu halten“, heißt es hierzu im offenen Brief.

Eine weitere Aktion hat Hansa selbst für den kommenden Montag angekündigt. Ab dann wird der Klub Geistertickets verkaufen, deren Erlöse ihm zu Gute kommen. Mit dem Verkaufsstart wollen die Ostseestädter dann auch weitere Informationen zur Aktion preisgeben.