Hansa Rostock: Ofosu-Ayeh fehlt erneut

Dotchev hat zwei Alternativen

Hansa Rostock muss gegen die Sportfreunde Lotte auf Phil Ofosu-Ayeh (l.) verzichten.

Phil Ofosu-Ayeh (l.) muss für die Partie gegen Lotte passen. ©Imago/VIADATA

Kurz vor Ende der Transferfrist verpflichtete Hansa Phil Ofosu-Ayeh per Leihe aus Wolverhampton, wo er vergangene Saison verletzungsbedingt nur zu fünf Einsätzen in der zweiten Mannschaft kam. Nachdem er seinen Trainingsrückstand aufgeholt hatte und vier Mal in der Rostocker Startelf stand, bremste ihn eine Zerrung aus.

Abwehr muss wieder umgebaut werden

Nach seinem Comeback am vergangenen Wochenende im Landespokal muss der 27-Jährige jetzt wieder pausieren. Muskuläre Probleme machen einen Einsatz heute Abend gegen die Sportfreunde Lotte unmöglich.

Trainer Pavel Dotchev muss damit seine Viererkette erneut umbauen. Vladimir Rankovic, an den ersten acht Spieltagen immer in der Startelf, absolvierte seinen letzten Liga-Einsatz jedoch bereits Ende September. Den 25-Jährigen stoppten zuletzt eine Rückenprellung und muskuläre Probleme, aber auch er konnte im Landespokal wieder 90 Minuten spielen.

Dotchev hat sich was überlegt

Denkbar ist auch, dass erneut Stefan Wannenwetsch umfunktioniert wird. Der gelernte Mittelfeldspieler lief in Jena und im Heimspiel gegen Kaiserslautern als Rechtsverteidiger auf und machte seine Sache dabei so ordentlich, dass er ein ernsthafter Kandidat für die erste Elf gegen Lotte darstellt.

Egal für wen sich Dotchev schlussendlich entscheidet, motiviert wird jeder Einzelne sein. Dafür setzte der Trainer einen Anreiz im Hinblick auf die Länge der Winterpause, wie er in der Bild (Ausgabe vom 23.11.2018) verriet: „Wenn unser Minimalziel erreicht ist, kriegen die Spieler einen Tag länger Pause. Ein kleiner Motivationsschub, damit sie nicht nur nach Vorschrift spielen.“

Hansa in blendender Form

Dieses Minimalziel liegt bei 34 Punkten. Aktuell hat die „Kogge“ 25 Zähler auf dem Konto, fehlen also noch neun. Mit Blick auf das Restprogramm sind die durchaus im Bereich des Möglichen: Nach Lotte warten Osnabrück, Uerdingen, Aalen und Cottbus.

Mut macht neben der aktuellen Form – Hansa ist seit sechs Spielen ungeschlagen und gewann dabei vier Mal – ein Blick auf die Hinrunde der Vorsaison. Während Uerdingen und Cottbus damals noch in der Regionalliga spielten, gewann Rostock seine Spiele gegen Lotte (2:0), Osnabrück (2:0) und Aalen (1:0).

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!