Hansa Rostock: Soukou erneut für den Benin nominiert

Angreifer macht sich am Dienstag auf den Weg

Cebio Soukou im Trikot des FC Hansa Rostock

Starke Leistungen im Hansa-Dress führen zu einer weiteren Nominierung für Cebio Soukou. ©Imago/Jan Huebner

Wenn am heutigen Montagabend Hansa Rostock den Halleschen FC empfängt, wird auch Cebio Soukou mithelfen, den siebten Heimsieg der Saison einzufahren. Am morgigen Dienstag geht es für den Angreifer dann jedoch ab nach Afrika: Er wurde nach Liga-Drei.de-Infos erneut für die Nationalmannschaft des Benin nominiert.

Diese spielt am Sonntag gegen Togo um die Teilnahme am Africa Cup. Für den FCH hat die Nominierung zur Folge, dass Soukou beim Auswärtsspiel in Karlsruhe am kommenden Samstag nicht mit von der Partie sein wird.

Adebayor wartet

Es ist Soukous zweite Nominierung für den Benin, nachdem er im November vergangenen Jahres erstmals für die „Eichhörnchen“, so der Spitzname der Nationalmannschaft, ausgewählt wurde. Damals kam Soukou wegen fehlender Spielberechtigung nicht zum Einsatz, das soll nun gegen Togo anders werden.

Es ist jedenfalls ein Spiel von großer Bedeutung für Soukous Heimatland. Mit einem Unentschieden wäre der Benin für den Afrika Cup im Sommer qualifiziert, bei einer Niederlage hingegen käme die togolesische Auswahl um den erfahrenen Stürmer Emmanuel Adebayor in die Endrunde.

Ob erfolgreich oder nicht: Nach der Partie geht es für Soukou Anfang der kommenden Woche wieder zurück nach Rostock, weshalb er in der Partie gegen den FSV Zwickau am 31. Spieltag wieder dabei ist.

Gewinnt der Hansa gegen den Halleschen FC? Jetzt mit 10.00-Quote (statt 2.60) bei Bet3000 auf Rostocker Sieg wetten.