Hansa Rostock: Stürmer nach Ziemer-Ausfall gesucht?

Kogge erwägt Verpflichtung eines Angreifers

Marcel Ziemer vom FC Hansa Rostock beim Torjubel

Fällt mit Kreuzbandriss und Knorpelschaden mehrere Monate aus: Hansa-Knipser Marcel Ziemer. ©Imago

Den Punkt gegen die Münsteraner am vergangenen Sonntag haben sich die Hanseaten teuer erkauft. Marcel Ziemer musste kurz vor Schluss verletzungsbedingt den Platz verlassen. Jetzt ist klar, dass der 32-Jährige mit einem Kreuzbandriss und einem Knorpelschaden im linken Knie mehrere Monate ausfällt.

Angreifer muss ins System passen

Dies ist insbesondere bitter, da sich Ziemer nach seiner Versetzung zur zweiten Mannschaft in der Vorbereitung in den letzten Wochen mit starken Leistungen wieder zurückkämpfte und zuletzt bei der Kogge durch Leistung überzeugte. Nach seiner Einwechslung traf er im vorletzten Heimspiel gegen Meppen und gegen Münster bereitete er das Tor vor.

Durch den Ausfall Ziemers hat Coach Pavel Dotchev, der gegen Münster mit einer Doppelspitze Ziemer/Benyamina agieren ließ, nun im Angriff eine Option weniger. Mit Väyrynen, Chaka Ngu’Ewodo und Benyamina stehen momentan drei Spieler zur Verfügung. Chaka Ngu’Ewodo kam allerdings bislang nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Wir halten die Augen und Ohren offen (Dotchev über Neuverpflichtungen im Angriff)

Gut möglich, dass Rostock daher auf der Stürmer-Position nochmal nachlegt, wie Dotchev gegenüber der Bild (Ausgabe vom 29.08.2017) bestätigte. „Wir halten die Augen und Ohren offen“, so der Coach, der jedoch betonte, dass die Kogge keinen Spieler holen werde, „der nicht ins Konzept passt“.

Aufgrund des Chancen-Wuchers des FCH in den bisherigen Spielen, wäre ein Knipser in der Sturm-Zentrale wohl die sinnvollste Neuverpflichtung. Die Bild-Zeitung bringt dafür erneut Aues Albert Bunjaku ins Gespräch. Dieser war bereits im Sommer als Neuverpflichtung bei der Kogge gehandelt worden.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!