Hansa Rostock: Verträge aufgelöst

Abschiede von Eric Behrens und Florian Esdorf sind fix

Pavel Dotchev vom FC Hansa Rostock

Die Personalplanungen bei Coach Pavel Dotchev und dem FCH gehen weiter voran. ©Imago

Wie der FC Hansa Rostock am heutigen Montag bekannt gab, wurden die Verträge mit Eric Behrens und Florian Esdorf, die noch bis 2018 gelaufen wären, vorzeitig aufgelöst.

Esdorf wechselt in die Regionalliga Nordost

Esdorf unterschrieb bereits einen neuen Vertrag beim FSV Wacker Nordhausen. Der gebürtige Rostocker durchlief alle Jugendmannschaften der Kogge, konnte sich jedoch bei den Profis nicht durchsetzen. Der Innenverteidiger bestritt insgesamt nur fünf Partien in der dritten Liga für den FCH. In der vergangenen Saison war Esdorf an den FC Schönberg ausgeliehen und absolvierte dabei 27 Partien in der Regionalliga Nordost.

„Florian ist ein guter Junge, der in seinem Alter unbedingt Spielpraxis sammeln muss, die wir ihm aber leider nicht in Aussicht stellen können. Deshalb haben wir uns gemeinsam darauf verständigt, den Vertrag zu beenden“, so Rostocks Sportvorstand René Schneider.

Behrens nimmt Abstand vom Profi-Fußball

Eric Behrens wechselte vor der vergangenen Saison von der RB Leipzig-U19 zum FCH und gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zum Torwart-Trio der Hanseaten. Der 20-Jährige kam bei den Profis allerdings nicht zum Einsatz, absolvierte lediglich 18 Pflichtspiele in er NOFV-Oberliga Nord.

Eric möchte sich aus beruflicher Sicht verändern und vorerst keine Profilaufbahn im Fußball einschlagen. Deshalb ist er mit der Bitte an uns herangetreten, seinen Vertrag aufzulösen“, so Stefan Karow, Profi-Torwarttrainer des F.C. Hansa Rostock.

Steigt Hansa 2018 auf? Jetzt wetten!