VfR Aalen verpflichtet Andrist

Flügelspieler verlässt Wehen Wiesbaden

Stephan Andrist am Ball für Wehen Wiesbaden

Wertvolle Verstärkung im Abstiegskampf? Der VfR Aalen strebt eine Verpflichtung von Wehen Wiesbadens Andrist an. ©Imago/Martin Hoffmann

UPDATE 26.01.2019: Wie bereits vor zwei Tagen von Liga-Drei.de exklusiv verkündet, wechselt Stephan Andrist zum VfR Aalen. Das gab nun auch der Klub offiziell bekannt. Der Flügelspieler erhält einen Vertrag bis 2020.

Der ursprüngliche Artikel:

Wie Liga-Drei.de vergangene Woche berichtete, ist Stephan Andrist beim SV Wehen Wiesbaden außen vor. Das Tischtuch zwischen dem Flügelspieler und Trainer Rüdiger Rehm schien zerschnitten, ein Abgang noch im Winter wurde wahrscheinlich. Nun hat sich nach neuesten Informationen von Liga-Drei.de mit dem VfR Aalen ein Interessent gefunden, der Andrist verpflichten möchte.

Mehr Torgefahr, mehr Matchglück?

Die nötigen wirtschaftlichen Mittel hat sich Aalen über den Transfer von Marcel Bär zu Eintracht Braunschweig verschafft. Mit Andrist könnte nun der Qualitätsverlust mehr als aufgefangen werden. Der 31-Jährige war in den vergangenen beiden Spielzeiten einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Liga, traf bei Rostock 2016/17 elfmal, kam beim SVWW in der letzten Saison sogar auf  15 Tore bei acht Vorlagen.

Mit mehr Potential in puncto Torgefahr soll das oft monierte fehlende Matchglück bei den Ostalb-Kickern nun erzwungen werden. Mit Petar Sliskovic kam schon ein neuer Mittelstürmer mit Knipserqualitäten. Geht der Plan von Trainer Giannikis auf, könnte es am Montag also ein torreiches Spiel gegen Unterhaching werden, das mit 42 Toren die beste Offensive der Liga stellt.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!