Vorschau auf Hansa Rostock vs Karlsruhe

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 05.11.2017

Koen van der Biezen und Sebastian Pelzer im Duell. Jetzt auf die Partie Rostock gegen Karlsruhe wetten

Wird es wieder so umkämpft wie zwischen Koen van der Biezen (l.) und Sebastian Pelzer 2012/13? ©Imago/Osnapix

Am Sonntag (Anstoß: 14 Uhr, live bei Telekom Sport) kommt es zwischen dem FCH und Karlsruhe zum dritten Duell in der dritten Liga. In der Vergangenheit standen sich die Traditionsvereine außerdem in der Bundesliga und sogar im UI-Cup gegenüber. Der jüngste direkte Vergleich lässt eine klare Tendenz erkennen.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterZwickau gewinntHFC gewinnt 
888sport4.80*6.40*Jetzt wetten!
tipico2.403.30Jetzt wetten!
Sunmaker
2.203.20Jetzt wetten!
*Bei 10€ Einsatz

Hansa Rostock: Konstant Richtung Tabellenspitze?

Die Hansa-Kogge schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle. Nachdem zwischenzeitlich fünf sieglose Spiele in Folge zu Buche standen, gab es für den FCH neun Punkte aus den vergangenen vier Partien. Dabei überzeugte Rostock zuletzt sowohl zuhause (2:0 gegen Osnabrück) als auch auswärts beim 3:0-Sieg in Unterhaching.

Damit hat die Truppe von Trainer Pavel Dotchev zweimal in Folge gewonnen – das gelang ihr in dieser Saison noch nicht. Von einer neu gewonnenen Konstanz zu sprechen wäre wohl noch verfrüht. Gewinnt der FCH jedoch auch gegen formstarke Karlsruher, könnte sich der Blick der Rostocker mit Recht nach oben bewegen.

Bauen kann das Dotchev-Team gegen den KSC wie immer auf die Abwehr. Erst neun Gegentore kassierte Hansa – Ligabestwert. Zuletzt blieb Rostock zweimal in Folge zu null, in den letzten vier Heimspielen gab es außerdem nur einen Gegentreffer.

Janis Blaswich und Julian Riedel mussten unter der Woche angeschlagen mit dem Training pausieren, können aber voraussichtlich mitwirken. Daher fällt nur Marcel Ziemer aus. In der Offensive hat Dotchev Optionen. Willi Evseev könnte wieder auf links statt als hängende Spitze beginnen, dann müsste aber der zuletzt starke Marcel Hilßner auf die Bank.

Als zweite Sturmspitze neben Tim Väyrynen wäre dann Mounir Bouziane die erste Wahl. Für den Ex-Karlsruher Selcuk Alibaz bleibt wohl ein Bankplatz.

Karlsruher SC: Auswärts nach der Pause zahnlos

Mit dem KSC ist wieder zur rechnen. Nachdem der Saisonstart alles andere als glücklich verlaufen war, gelang den Badenern am vergangenen Spieltag ein 1:0-Erfolg gegen den bis dahin Tabellenzweiten Magdeburg. Dabei präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz kompakt, in der Offensive reichte ein Sonntagsschuss zum Siegtreffer.

Jetzt muss Karlsruhe die Leistung jedoch auch auswärts bestätigen. Fink und Co. sind auf fremden Plätzen nämlich das schwächste Team der Liga. Noch kein Sieg steht auf Reisen zu Buche und auch die drei erzielten Treffer sind der schlechteste Wert der Liga. Diese schossen die Badener alle in der ersten Hälfte – nach der Pause gelang auswärts noch gar kein Tor.

Was den KSC allerdings vorsichtig optimistisch stimmen dürfte ist, dass er von den letzten fünf Partien gegen Rostock keine verloren hat. Das letzte Gastspiel bei den Hanseaten gewann Karlsruhe in der Saison 2012/13 gar mit 3:0.

Weiterhin ausfallen werden Kai Bülow, Oguzhan Aydogan und Andreas Hofmann. Der zuletzt gegen Magdeburg siegreiche Kader steht aber zur Verfügung. Aufgrund der jüngst guten Leistung gibt es keinen Grund für personelle Wechsel.

Aktuelle Wett Tipps

Rostock schießt zuhause im Schnitt 0,86 Tore pro Spiel, der KSC trifft auswärts durchschnittlich nur 0,43 Mal pro Partie.

Tipp: Maximal zwei Tore. Einsatz 10€. Gewinn 16,50€. Jetzt wetten und Gewinn verdoppeln (33€)!

Hansa hat von den vergangenen vier Heimspielen keins verloren, Karlsruhe ist auswärts noch sieglos.

Tipp: Rostock verliert nicht. Einsatz 10€. Gewinn 13,70€.  Jetzt wetten und Gewinn verdoppeln (27,40€)!