32. Spieltag: Osnabrück vs Hansa Rostock

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 31.03.2018

Marcel Appiah gegen Fabian Holthaus. Jetzt auf die Partie Osnabrück gegen Hansa Rostock wetten

2:0 gewannen Fabian Holthaus (r.) und der FCH das Hinspiel. Schlägt Osnabrück nun zurück? ©Imago/Leo

Komplette Gegensätze begegnen sich am Samstag an der Bremer Brücke (Anstoß: 14 Uhr, live im NDR). Während der VfL Osnabrück am Mittwoch ein Torfestival in Erfurt feierte, aber dennoch nicht als Sieger aus der Partie hervorging, fehlte bei der Kogge zuletzt der Wind zwischen den Segeln. Welche Mannschaft kann ihren jüngsten Negativtrend stoppen?

VfL Osnabrück: Heimstärke als Mutmacher

Mit Kritik sparten sie beim VfL Osnabrück nicht: Das 4:4 bei Tabellenschlusslicht Erfurt stieß sowohl Trainer Daniel Thioune als auch den Spielern übel auf. Verständlich ist das allemal, denn nach einer Serie von fünf Spielen in Folge ohne Sieg müssen sich die Lila-Weißen wieder nach unten orientieren.

Auffällig ist, dass die Balance beim VfL vollkommen verloren gegangen ist. Gelingt offensiv eine starke Vorstellung wie zuletzt, schwächelt die Defensive. In den drei Spielen zuvor stand die Abwehr relativ kompakt, allerdings ging das zulasten des Angriffs: Keinen Treffer erzielte Osnabrück in den angesprochenen Partien und ging jedes Mal als Verlierer vom Platz.

In der kommenden Begegnung können Danneberg und Co. zumindest wieder auf ihre Heimstärke vertrauen: Von den vergangenen zehn Partien an der Bremer Brücke verloren sie nur zwei und schossen dabei 22 Treffer – lediglich Wehen Wiesbaden ist zurzeit zuhause noch torgefährlicher. Dass auch die Defensive vor den heimischen Fans regelmäßig hält beweisen nur zehn Gegentreffer in diesem Zeitraum.

Personell kehrt eine wichtige Konstante zurück: Konstantin Engel darf wieder mitwirken und rückt voraussichtlich neben Christian Groß ins zentrale Mittelfeld. Dann agiert Tim Danneberg offensiver und Ahmet Arslan muss auf die Bank.

Hansa Rostock: Bricht der FCH den Tor-Bann?

„Durch die Durststrecke ist etwas Euphorie und Elan verloren gegangen“, sagte FCH-Coach Pavel Dotchev auf der Pressekonferenz vor dem Spiel und spricht damit die jüngste Torflaute der Rostocker an.

Das Nachholspiel gegen Großaspach eingerechnet gelang der Kogge in vier der vergangenen fünf Partien kein Treffer. Eine Durststrecke lässt sich aber auch aus den letzten Auswärtsspielen ableiten. Keine einzige der jüngsten fünf Begegnungen auf Reisen gewann der FCH und schoss dabei nur ein Tor – so ungefährlich war in diesem Zeitraum keine andere Mannschaft.

Rostock verabschiedete sich durch diese Gründe aus dem Aufstiegsrennen. Dotchev nimmt diese Situation nun an und versucht ihr etwas positives abzugewinnen: „Da wir keinen Druck haben, können wir befreit aufspielen.“ Wie schon beim 0:0 gegen Jena könnte er dabei seine Startelf wieder auf einigen Positionen verändern.

Wenn Vladimir Rankovic eine Position nach hinten rückt, könnte Stefan Wannenwetsch diesmal im rechten Mittelfeld beginnen. Stattdessen bietet sich ein Einsatz von Willi Evseev im Zentrum an, während Pascal Breier dem Angriff wieder mehr Durchschlagskraft verleihen könnte, als Tim Väyrynen es zuletzt vermochte.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für Osnabrück-Fans:
Die beste Quote für einen Sieg des VfL gibt es bei tipico (2.25)! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 22,50€ gewinnen).

Für Hansa-Fans:
Tipico bietet ebenfalls die höchste Quote (3.10) auf einen FCH-Erfolg! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 31€ gewinnen).