Vorschau auf SC Paderborn vs Osnabrück

Analyse, Prognose & Tipp zum Spiel am 17.12.2016

Hält Gersbeck wieder? Jetzt auf Paderborn gegen Osnabrück wetten

Erfolgsgarant. Osnabrück-Keeper Marius Gersbeck will in Paderborn zum achten Mal zu Null spielen. ©Imago

Es ist zwar kein Derby im eigentlichen Sinne, dennoch steckt viel Brisanz in diesem Duell der beiden Klubs, die nur knapp 90 Kilometer voneinander entfernt beheimatet sind. Im letzten Spiel des Jahres empfängt der SC Paderborn 07 am Samstag den VfL Osnabrück (Anstoß: 14 Uhr, live in der Konferenz auf wdr.de). Dabei wollen sich die Ostwestfalen möglichst noch ein kleines Polster auf die Abstiegsränge verschaffen, während die Niedersachsen zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze übernehmen könnten.

SC Paderborn 07: Hält Emmerling die Abwehr weiter dicht?

So viel kann schon mal festhalten: Kurzfristig hat der Trainerwechsel in Paderborn auf jeden Fall funktioniert. Stefan Emmerling gelang gleich in seinem ersten Spiel als Verantwortlicher an der Seitenlinie ein wichtiger 1:0-Erfolg bei Preußen Münster. Besonders die Tatsache, dass der Zweitliga-Absteiger dabei keinen Gegentreffer kassierte, ist bemerkenswert.

Schließlich stellen die Ostwestfalen nach wie vor die schlechteste Abwehr der gesamten 3. Liga, insgesamt mussten sie bereits 35 Gegentreffer hinnehmen. Sollte es bis zum Saisonende im Kampf um den Klassenerhalt eng bleiben, dann könnte die aktuelle Tordifferenz von minus 16 den negativen Ausschlag zuungunsten der Paderborner geben.

So weit soll es aber nach Möglichkeit nicht kommen, weshalb ein Sieg gegen Osnabrück hilfreich für eine einigermaßen festliche Stimmung unterm Weihnachtsbaum wäre. Dabei müssen die Hausherren allerdings weiterhin ohne den rotgesperrten Niko Dobros auskommen. Da es ansonsten voraussichtlich aber keine Ausfälle gibt, dürfte Emmerling die gleiche Startelf aufbieten wie in Münster.

VfL Osnabrück: Am Jahresende doch noch Spitzenreiter?

An die jüngsten Duelle mit Paderborn haben die Fans der „Lila-Weißen“ keine guten Erinnerungen: In den vergangenen vier Spielen gab es bei einem Unentschieden drei Niederlagen, darunter waren die beiden Pleiten in der Zweitliga-Relegation 2009. Als Osnabrück letztmals gegen die Ostwestfalen gewann, stand der heutige Trainer Joe Enochs noch selbst auf dem Platz (3:1 im Februar 2008).

Nun ist Enochs ein Garant für den Aufschwung beim VfL. Die Mannschaft präsentiert sich in dieser Saison richtig stark und steht nun schon seit geraumer Zeit fast ununterbrochen auf Platz zwei der Tabelle. Der Sprung nach ganz oben ist bislang maximal für eine Nacht gelungen. Wenn Konkurrent Duisburg allerdings am Sonntag in Zwickau Federn lassen sollte, dann können die Osnabrücker den Jahreswechsel als Spitzenreiter verbringen.

Voraussetzung dafür ist natürlich ein Sieg in Paderborn. Dazu braucht es aber eine klare Leistungssteigerung der Hasestädter im Vergleich zu den beiden Spielen bei Fortuna Köln (1:1) und gegen Zwickau (1:0). Durchaus denkbar, dass Simon Tüting nach seinem Comeback in der Vorwoche dieses Mal eine Chance von Beginn an erhält und Kamer Krasniqi aus dem defensiven Mittelfeld auf die Bank verdrängt. Um den Platz des gelbgesperrten Marc Heider kämpfen Ahmet Arslan und Bashkim Renneke.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Aktuelle Wett Tipps

Der SC Paderborn 07 gilt als leichter Favorit: Bei einem Einsatz von 10€ bekommt Ihr 25€ zurück, wenn sich die Ostwestfalen durchsetzen. Bei einem Unentschieden gibt es 32€, ein Tipp auf den VfL bringt Euch 29€.

Paderborn gewinnt – 2,50 mit tipico – jetzt wetten

Osnabrück gewinnt – 2,90 mit tipico – jetzt wetten