Werder Bremen U23: Was wird aus Damir Bektic?

Talent vor Neustart

Damir Bektic im Einsatz für die deutsche U17 Nationalmannschaft

Damir Bektic (l.) wird Werder Bremen wieder verlassen. ©Imago/Camera 4 International

Nach nur fünf Monaten endet die Zeit von Damir Bektic bei Werder Bremen II bereits wieder. Der 21-Jährige wird keinen neuen Vertrag an der Weser unterschreiben und blickt auf eine schwierige Phase zurück.

Neuer Anlauf in der 3. Liga

Schließlich hatte er ein halbes Jahr lang ganz ohne Verein dagestanden, sich alleine fit gehalten und im Winter dann den damaligen Bremer U23-Coach Oliver Zapel mit seiner Technik aber auch seiner unermüdlichen Einstellung von sich überzeugt. Doch Zapel wurde schon Anfang Februar wieder entlassen und Nachfolger Sven Hübscher setzte nicht auf den Winterneuzugang.

„Ich bin Werder sehr dankbar, dass ich für die Rückrunde geholt wurde, wenngleich ich trotz der Niederlagenserie bis jetzt leider keine einzige Chance erhalten habe. Natürlich werde ich mich nochmal reinhängen, um mich mit einem guten Spiel verabschieden zu dürfen“, möchte sich der talentierte Mittelfeldspieler dennoch nicht beklagen.

Preisgekröntes Talent

Noch vor zwei Jahren schien dabei für Bektic der Weg zu einer erfolgreichen Karriere völlig offen zu stehen. Als Jugendspieler bei Hertha BSC hatte er 2015 die silberne Fritz-Walter-Medaille im Bereich U17 erhalten. Diese Auszeichnung, mit der jährlich der zweitbeste Nachwuchsspieler seines Jahrgangs in Deutschland ausgezeichnet wird, hatten vor ihm zum Beispiel Julian Brandt oder Max Meyer erhalten.

In der Saison 2015/2016 empfahl er sich mit guten Leistungen bei der U19 für einen Platz im Regionalliga-Team der Hertha. Zu Beginn der Saison warf ihn dann aber ein Mittelfußbruch zurück, sodass er in Berlin keinen Anschlussvertrag erhielt und auch keinen neuen Arbeitgeber fand, bis ihn schließlich Bremen verpflichtete.

Ab der kommenden Spielzeit möchte der 1,82m große Deutsch-Bosnier aber bei einem längerfristigem Engagement unter Beweis stellen, wozu er in der Lage ist: „In der neuen Saison will ich auf dem Platz zeigen, was ich kann und beweisen, dass ich für den Profifußball gut genug bin.“

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!