Karlsruher SC: Kai Bülow kommt

31-Jähriger kommt von 1860 München

Kai Bülow von 1860 München

Verstärkt den KSC. Kai Bülow wechselt ablösefrei von 1860 in den Wildpark. ©Imago/

Der nächste Neuzugang für den KSC. Wie die Badener am Mittwoch mitteilten, wird Kai Bülow von 1860 München in den Wildpark wechseln. Der gebürtige Rostocker unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag und soll mit seiner Erfahrung beim Projekt Wiederaufstieg helfen. Dass Bülow nur einen Tag nach dem Abstieg von 1860 bereits woanders unterschreibt, mag für einige Fans zwar befremdlich sein, angesichts seiner bereits sein Monaten unklaren Perspektive bei 1860 aber auch mehr als verständnlich.

Der KSC hat sich von Anfang an sehr um mich bemüht (Kai Bülow)

Bereits im Winter klopften Drittligisten beim früheren Spieler von Hansa Rostock an, Bülow wollte sich allerdings in München noch einmal beweisen. Unter Trainer Pereira pendelte der 31-Jährige dann zwischen Startelf mit Kapitänsamt, Bank und Tribüne. Erst als im Relegationsrückspiel wieder Not am Mann war, wurde Bülow wieder gebraucht. So ist es wenig verwunderlich, dass er andere Optionen geprüft hat und sich nun für den KSC entschieden hat.

„Ich habe sieben Jahre lang alles für 1860 München gegeben und wollte mich nach der Saison neu orientieren. Mit dem KSC habe ich einen sehr sympathischen Verein gefunden, der sich von Anfang an sehr um mich bemüht hat“, bestätigte der defensive Mittelfeld-Spieler in einer Vereinsmitteilung. Für Hansa Rostock und 1860 war Bülow in 272 Zweitliga-Partien sowie 29 Erstliga-Partien im Einsatz.

Steigt der KSC wieder auf? Jetzt wetten!