1. FC Magdeburg: Alle Mitarbeiter in Kurzarbeit

Spieler und Trainer zu Verzicht bereit

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 31.03.2020 | 09:15

Christian Beck vom 1. FC Magdeburg

Kapitän Christian Beck und seine Teamkollegen sind offiziell in Kurzarbeit. ©Imago images/Osnapix

Auch beim 1. FC Magdeburg ist Kurzarbeit angesagt. Alle Angestellten des Vereins haben dem Antrag auf verkürzte Arbeitszeit und entsprechender Lohnreduzierung zugestimmt.

25 Prozent Arbeitszeit festgesetzt

"Es ist nicht selbstverständlich, dass trotz der sehr schwierigen Situation alle Angestellten bereitwillig den Verein durch eigenes Abtreten von Ansprüchen vollumfänglich unterstützen. Dieses Handeln dokumentiert einmal mehr den starken Zusammenhalt von Innen und bildet die Grundlage für unsere Zukunft", so Geschäftsführer Mario Kallnik, der sich auch bei Mannschaft und Trainerteam ausdrücklich bedankte.

Wie Kallnik der "Volksstimme" berichtete, ist für die Profis die Kurzarbeit auf 25 Prozent festgesetzt, was ihrem aktuellen Anteil an der normalen Arbeitszeit entspricht. Jeder Spieler hält sich zur Zeit an einen individuelle Trainingsplan, den er zu Hause täglich abarbeitet.

Vom ausgefallenen Gehalt übernimmt die Agentur für Arbeit 60 bis 67 Prozent. Vor dem FCM haben bereits mehrere andere Klubs der 3. Liga Kurzarbeit umgesetzt. Diskussionen gibt es aktuell noch beim KFC Uerdingen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsson App holen & bequem auf eSports tippen!