1. FC Magdeburg: Bell Bell startet durch

Tolle Entwicklung in sehr kurzer Zeit

Leon Bell Bell im Spiel gegen Halle.

Leon Bell Bell überzeugte bislang in ungewohnter Rolle. ©imago images/Jan Huebner

Beim 1. FC Magdeburg blieb Leon Bell Bell an den ersten zwölf Spieltagen nur die Rolle als Zuschauer. Vier Mal saß der Sommer-Neuzugang zwar auf der Bank, einen Einsatz konnte er allerdings nicht vorweisen. Seit dem Punktgewinn gegen Viktoria Köln ist der Mittelstürmer jedoch gesetzt – als Linksverteidiger.

„Er bringt Tempo mit, hat einen guten ersten Ballkontakt und kann flanken. Es hat also Sinn ergeben, ihn da zu testen“, erläutert sein Trainer Stefan Krämer gegenüber der Volksstimme nun, welche Überlegungen zur Umschulung von Bell Bell führten und zieht ein erstes Zwischenfazit: „Leon hat die Position angenommen.“

Ansteigende Leistungskurve

In Köln und im Heimspiel gegen Halle durfte der 23-Jährige jeweils über die volle Distanz spielen und zeigte dabei eine ansteigende Leistungskurve. Gegen Köln noch etwas mehr auf Sicherheit bedacht, um in die ungewohnte Position und deren Abläufe reinzukommen, traute sich Bell Bell bereits gegen Halle offensiv mehr zu

Auf eine Fortsetzung dieser Entwicklung hofft Krämer selbstverständlich auch beim Gastspiel im Grünwalder Stadion, wo die FC Bayern U23 am Sonntag wartet. Für die mit erst vier Gegentreffern beste Auswärts-Defensive wartet dann ein echter Prüfstein: 13 Tore konnte die Elf von Trainer Sebastian Hoeneß in ihren sieben Heimspielen bereits erzielen.

Vorbild Dominik Ernst

Für Bell Bell wird es somit erneut auf die richtige Balance in seinen Aktionen ankommen. Das offensive Denken bringt er als gelernter Mittelstürmer mit, hat so auch ein feines Gespür dafür, welche Laufwege die Kollegen in der Sturmspitze einschlagen und wie Zuspiele kommen müssen. Krämer erwartet von seinen Spielern Mut in der Offensive, darunter darf die defensive Absicherung bei einem Außenverteidiger aber selbstverständlich nicht leiden.

Die Veranlagung dafür bringt Bell mit seiner Schnelligkeit und dem gestiegenen Selbstvertrauen mit. Nun gilt es, dauerhaft das passende Gegengewicht zu Dominik Ernst auf der anderen Seite zu werden. Der Rechtsverteidiger konnte mit fünf Vorlagen in 13 Einsätzen bereits nachweisen, dass sich defensive und offensive Pflichten durchaus miteinander verbinden lassen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsson App holen & bequem auf das nächste Magdeburg-Spiel tippen!