1. FC Magdeburg: Bomheuer erleidet Kreuzbandriss

Diagnose bestätigt Befürchtungen

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 04.06.2020 | 10:56

Pele Wollitz beim 1. FC Magdeburg

Muss auf Dustin Bomheuer verzichten: FCM-Trainer Pele Wollitz. ©Imago images/MaBoSport

Mit 1:0 siegte der 1. FC Magdeburg in Würzburg, Abwehrmann Dustin Bomheuer musste dabei verletzungsbedingt vom Platz. Erste Diagnose: Verdacht auf Kreuzbandriss im rechten Knie. Dieser hat sich am heutigen Donnerstag bestätigt, wie der FCM auf Twitter mitteilte.

Startet Harant gegen den KFC?

Damit müssen die "Größten der Welt" lange auf den Innenverteidiger verzichten. Bereits einen Großteil der Hinrunde plagte er sich mit Verletzungssorgen herum, laborierte auch vor Corona an Knieproblemen, kämpfte sich aber zurück und stand gegen den FWK in der Startformation.

Dass er nun als Alternative für die kommenden Wochen wegfällt, ist sicherlich ein Rückschlag für den FCM. Zu Saisonbeginn war Bomheuer eigentlich eine tragende Rolle von den Magdeburger Verantwortlichen zugedacht worden.

Gegen Würzburg kam Philipp Harant für Bomheuer in die Partie, er hat auch gegen den KFC Uerdingen am morgigen Freitag gute Startelf-Chancen. Generell zeigt sich Trainer Pele Wollitz als Freund der Rotation. Er "trage Verantwortung für Gesundheit", so der Trainer bei MagentaSport.

Das Restprogramm des 1. FC Magdeburg