1. FC Magdeburg: Bülter bald definitiv weg

Union will Option ziehen

Marius Bülter beim FCM gegen Dustin Bomheuer vom MSV Duisburg

Das Trikot des FCM wird Marius Bülter wohl nicht mehr tragen. ©Imago images/Jan Huebner

Die Konstellation beim Wechsel von Marius Bülter zu Union Berlin war im Sommer schon eine etwas seltsame. Schließlich lieh sich ein Bundesligist einen Spieler von einem Drittligisten. Üblicherweise ist es andersherum. Trotz des offiziell als Leihe deklarierten Geschäfts war aber eigentlich klar, das der FCM die Überraschung seines Zweitligajahrs nicht zurückbekommen würde.

Nun ist es nach Informationen von „Bild“ (Ausgabe vom 29.01.2020) bald beschlossene Sache. Die Köpenicker wollen zeitnah die Option für eine feste Verpflichtung des 26-Jährigen ziehen, unabhängig vom Klassenerhalt.

Sensation gegen den BVB

„Natürlich würden wir uns freuen, wenn ein Unterschiedsspieler wie Marius am Ende der Saison zu uns zurückkommt. Aber das würde an ein Wunder grenzen.“, bezeichnete auch FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik die Chancen auf eine Rückkehr Bülters als verschwindend gering. Immerhin dürfte ein satter Aufschlag auf die Leihgebühr den Trennungsschmerz lindern.

Mit vier Toren und vier Vorlagen war der im Sommer 2018 aus Rödinghausen gekommene Offensivmann Leistungsträger des FCM in der 2. Bundesliga. Dabei zeichnete er sich auch durch Vielseitigket aus, konnte auf beiden Flügelen offensiv wie defensiv überzeugen und war auch als Stürmer erfolgreich.

Mit bereits vier Toren für Union knüpft der Ibbenbürener in der Bundesliga nahtlos an diese Leistungen an. Die Sternstunde der bisherigen Saison waren zwei Tore beim 3:1 über den BVB am dritten Spieltag.

Seine Position hat er inzwischen fest auf der linken Angriffsseite eingenommen, eine Konstanz die ihn weiter zu beflügeln scheint.

Schon Mitglied bei Wettanbieter NEO.bet? Jetzt exklusiven NEO.bet Bonus sichern & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!