1. FC Magdeburg: Chance für Reservisten

Stammspieler mit Pause im Landespokal

Leon Bell-Bell vom 1. FC Magdeburg

Leon Bell-Bell will den FCM-Fans sein Können zeigen. ©Imago images/Christian Schroedter

Nach dem DFB-Pokal und vor dem Liga-Spiel gegen Chemnitz heißt es für den 1. FC Magdeburg am heutigen Dienstag noch im Landespokal der Favoritenrolle gerecht zu werden. Es gilt Landesligist Blau-Weiß Gerwisch zu schlagen. Eine Aufgabe, die Trainer Stefan Krämer möglichst souverän gelöst sehen will, auch wenn „nur“ die zweite Garde spielen wird.

Dürfen die Eigengewächse ran?

„Da wird eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz stehen, die das regeln muss“, so der Trainer in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 13.08.2019). Somit dürften alle Stammspieler eine Pause erhalten, dafür bietet sich anderen die Gelegenheit, sich ins Gedächtnis zu bringen.

In der Abwehr dürften die Eigengewächse Philipp Harant und Pascal Schmedemann solche Kandidaten sein. Während ersterer nur ein paar Spielminuten in der 3. Liga sammelte, blieb letzterer noch ganz ohne Einsatz in der laufenden Saison. Der 19-Jährige hatte im Juni wie Angreifer Marvin Temp und Mittelfeldmann Anton Kanther einen Profivertrag unterschrieben.

Temp hat jedoch etwas schlechtere Karten, im Landespokal von Beginn an aufzulaufen. Denn mit Anthony Roczen und Leon Bell-Bell sind noch zwei externe Neuzugänge im Kader, die bisher kaum oder gar nicht spielten und daher den Vorzug erhalten dürften.

Einzig im zentralen Mittelfeld hat Krämer wenig Optionen, seinen etablierten Kräften Schonung zu gewähren. Kanther winkt also ein Startelfeinsatz.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt exklusiven tipico Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!