1. FC Magdeburg: Ex-Spieler Brandt in die vierte Liga

Mittelfeldspieler wechselt zu Viktoria Berlin

Niklas Brandt im Trikot des 1. FC Magdeburg

Niklas Brandt trug in 77 Partien das FCM-Trikot. ©Imago/Christian Schroedter

Niklas Brandt kickte drei Jahre lang für den FCM, stieg mit dem Club in der Saison 2014/15 von der Regionalliga in die dritthöchste deutsche Spielklasse auf. Nach der vergangenen Saison wurde sein Vertrag jedoch nicht verlängert. Seitdem war der gebürtige Berliner vereinslos.

Jetzt geht es für den 25-Jährigen zurück in Liga vier. Viktoria Berlin gab heute auf der Vereinshomepage die Verpflichtung Brandts bekannt. Für den 69-maligen Drittliga-Spieler ist es eine Rückkehr in gewohntes Terrain.

Zurück in die Heimat

Bis 2010 spielte er für Hertha Zehlendorf, das Gelände seines neuen Vereins Viktoria ist von dort nur knapp sieben Kilometer entfernt. „Bei Viktoria hat letztlich das Gesamtpaket gestimmt. Dass ich dazu quasi wieder in meiner alten Heimat spielen kann, ist ein netter Nebeneffekt. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Saison mit der Mannschaft“, so Brandt.

Bei Viktoria hat letztlich das Gesamtpaket gestimmt (Niklas Brandt über seinen Wechsel)

Die Mannschaft von Trainer Thomas Herbst belegt nach fünf Spieltagen Platz vier der Regionalliga Nordost. Auf den Spitzenreiter Cottbus sind es bereits sieben Punkte Rückstand.

Bei der Viktoria trifft Brandt nun unter anderem auf Abu Bakarr Kargbo, der gegen Ende der Saison bei Hansa Rostock im Gespräch war und jetzt in der Hauptstadt auf Torejagd geht. Das klappt momentan auch ganz gut. In fünf Spielen stehen ebenso viele Treffer für ihn zu Buche.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!