1. FC Magdeburg: Ex-Spieler Joel Abu Hanna wechselt in die Ukraine

Defensivmann zu Zorya Luhansk

Joel Abu Hanna am Ball für den 1. FC Magdeburg

Für den FCM nur in Testspielen aktiv: Joel Abu Hanna. ©Imago images/Christian Schroedter

Von der Elbe an den Luhan: Joel Abu Hanna, der in der vergangenen Saison beim 1. FC Magdeburg unter Vertrag stand und in der Rückrunde an Fortuna Köln ausgeliehen war, wechselt zu Zorya Luhansk in die erste ukrainische Liga. Das gab der Verein am heutigen Dienstag bekannt. Abu Hanna erhält einen Zweijahresvertrag.

Bald europäisch?

An der Seitenlinie steht bei den Ukrainern ein alter Bekannter des deutschen Fußballs: Viktor Skripnik. Nach seiner Zeit an der Seitenlinie bei Werder Bremen, verschlug es den 138-maligen Bundesliga-Spieler zunächst nach Lettland, zum FC Riga. Seit dieser Saison ist er in Luhansk tätig und bereitet seine Mannschaft auf die kommende Saison sowie die Qualifikation zur Europa League vor, an der Luhansk teilnimmt.

Für die Entwicklung Abu Hannas, die zuletzt etwas stockte, könnte das genau der richtige Schritt sein. In der Jugend von Bayer Leverkusen ausgebildet, weckte der Defensivmann Begehrlichkeiten und sammelte in seiner ersten Station im Herren-Bereich, dem 1. FC Kaiserslautern, elf Zweitliga-Einsätze.

In Magdeburg ging es allerdings nicht wie erhofft weiter, die Leihe im Winter zu Fortuna Köln war die Folge. Verletzungsbedingt kam er dort nur zu acht Einsätzen. Als mit 21 Jahren aber noch junger Spieler, trifft er nun mit Skripnik auf einen Trainer, der im Nachwuchsbereich von Werder Bremen bewiesen hat, dass er Talente formen kann.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 1xBet App holen & bequem auf das nächste FCM-Spiel tippen!