1. FC Magdeburg: Franz Pfanne kein Thema

Keine Anfrage für Mittelfeldspieler von Rödinghausen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 27.05.2020 | 16:04

 

Franz Pfanne vom SV Rödinghausen

Franz Pfanne hätte mit Rödinghausen sportlich den Aufstieg geschafft. ©Imago images/Noah Wedel

Beim SV Rödinghausen steht der Exodus der Leistungsträger an, nachdem der Regionalligist keine Lizenz für die sportlich fast sichere 3. Liga beantragte. Außenverteidiger Omar Haktab Traore schloss sich beispielsweise dem KFC Uerdingen an. Bei "Reviersport" gab es diese Woche Gerüchte um ein Interesse des 1. FC Magdeburg an Mittelfeldspieler Franz Pfanne.

Nach Informationen von Liga-Drei.de ist der Sechser beim FCM aber kein Thema. Auch wenn die Spekulationen zu Pfanne überkochen, gibt es doch noch keine konkreten Angebote für den 25-Jährigen.

Magdeburg wartet ab

Lange dürften diese jedoch nicht auf sich warten lassen, ist der gebürtige Bautzener doch in den vergangenen beiden Spielzeiten Stammkraft beim SVR gewesen. Nach 32 Partien in der Vorsaison mit zwei Toren und vier Assists, schloss er die nun definitiv abgebrochene mit 22 Spielen und sieben Scorerpunkten ab.

Davor war der Rechtsfuß drei Jahre bei Budissa Bautzen in der Regionalliga Nordost unterwegs, für den Sprung in eine höhere Liga reichte es bislang jedoch noch nicht. 2014 kam es zu einem einzigen Kurzeinsatz in der 3. Liga für seinen Ausbildungsverein Dynamo Dresden.

Der 1. FC Magdeburg indes hätte rein personell durchaus Bedarf an einem Sechser in diesem Sommer. Die Verträge von Björn Rother, Charles Elie Laprevotte und Rico Preißinger laufen aus, im zentralen Mittelfeld steht nur noch Jürgen Gjasula unter Vertrag.

Doch beim FCM wartet man momentan die sportliche Entwicklung ab, ehe es an die Kaderplanung geht. Durch die vielen Spiele in wenigen Wochen wird man immerhin schon in Kürze wissen, wohin die Reise geht.

Das Land Sachsen-Anhalt machte inzwischen auch rechtlich den Weg für Berufssport wieder frei, in Magdeburg wie in Halle darf gespielt werden.