1. FC Magdeburg: Harant bietet sich weiter an

Große Konkurrenz für das Eigengewächs

Philipp Harant vom 1. FC Magdeburg

Philipp Harant kann sich meist nur in Test- und Pokalspielen empfehlen. ©Imago images/Christian Schroedter

Wenn es am Samstag für den 1. FC Magdeburg im Landespokal gegen den Landesligisten SSV Havelwinkel Warnau geht, ist das Spiel an sich nur eine Pflichtaufgabe für den Drittligisten. Allerdings bietet sich vielen Akteuren aus der zweiten Reihe die Gelegenheit, sich bei Trainer Stefan Krämer ins Gedächtnis zu bringen.

Empfehlung durch Offensivaktionen?

Gerade für die Angreifer ist das gegen unterklassige Mannschaften oft ein leichtes. Und Krämer hat auch bereist verlauten lassen, den Top-Stürmern Sören Bertram und Christian Beck eine Pause zu gönnen. Die Reservisten dürfen als loslegen. Doch ein Stürmer ist Philipp Harant nicht (mehr).

Das Eigengewächs kann zwar als Mittelstürmer agieren, ist inzwischen aber Innenverteidiger, nachdem er in der Jugend noch oft im Angriff stand. In der Viererkette sind jedoch zur Zeit andere Spieler gesetzt.

„Wir haben mit Jürgen Gjasula fünf gute Innenverteidiger, auf der Position herrscht ein großer Konkurrenzkampf. Daher ist es schwer, da gerade einen Fuß in die Tür zu bekommen, denn die Jungs machen es ja auch gut“, erkennt Harant gegenüber der „Volksstimme“ die Qualität seiner Mitspieler an.

Nun wird er zwar voraussichtlich im Pokal auflaufen dürfen, doch sich wirklich zu zeigen dürfte schwer werden, denn gegen den Landesligisten wird die Defensive wohl kaum gefordert werden.

Aber vielleicht gelingt es dem 1,94-Hünen ja, sich mit Offensivaktionen zu empfehlen. Denn hier bringt Harant vielleicht sogar einen Mehrwert gegenüber seinen Kollegen mit. Der FCM stellt zwar die beste Abehr der Liga, ist vorne aber mit nur 17 Toren unteres Mittelmaß.

Ein fußballerisch starker Innenverteidiger, wie Harant ihn durch seine Angreifer-Vergangenheit verkörpert, könnte durchaus helfen, den schleppenden Spielaufbau schneller zu machen. Zudem ist er neben dem dauerverletzten Dustin Bomheuer der einzige Abwehrspieler, der über 1,90m misst und wäre so bei Standards eine Verstärkung. „Bei den Standard-Situationen kann ich ja immer noch meinen Torriecher auspacken.“, ist sich der Blondschopf sicher, diese Erwartung erfüllen zu können.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 18Bet? Jetzt aktuelle 18Bet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!