1. FC Magdeburg holt Patrick Möschl

Vertrag über sechs Monate

Patrick Möschl im SGD-Trikot.

Patrick Möschl trägt künftig blau und weiß statt gelb und schwarz. ©imago images/Jan Huebner

Der 1. FC Magdeburg hat nach Daniel Steininger einen weiteren Angreifer aus der 2. Bundesliga verpflichtet. Wie der FCM am Freitag bekannt gab, wechselt Patrick Möschl von Dynamo Dresden zu den „Größten der Welt“ und unterschreibt dort einen Vertrag bis Saisonende.

„Wir freuen uns, mit Patrick Möschl einen erfahrenen Spieler in unserer Mannschaft begrüßen zu dürfen, welcher in der laufenden Rückrunde unsere Flexibilität in der Offensive erweitert. Patrick passt in unser Anforderungsprofil und kann uns in den verbleibenden Partien auf unserem Weg weiterhelfen“, so der Sportliche Leiter Maik Franz.

Noch keine Alternative gegen Mannheim

Mit erst 28 Treffern stellt Magdeburg eine der harmlosesten Offensiven der Ligen. Um diesen Umstand zu beheben, waren die Verantwortlichen auf der Suche nach Verstärkung für die offensive Außenbahn. In dieses Anforderungsprofil fällt Möschl, der Rechtsfuß kann auf beiden Seiten eingesetzt werden.

Nach Stationen in seiner Heimat Österreich wechselte der 26-Jährige im Sommer 2017 nach Dresden, kam dort aber auch auf Grund von Verletzungen nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus und absolvierte in zweieinhalb Jahren lediglich 33 Pflichtspiele für die SGD, in denen er einen Treffer erzielte.

Für das Auswärtsspiel Magdeburgs in Mannheim am Sonntag ist Möschl jedoch noch keine Alternative. Wie der FCM mitteilte, wird der gebürtige Saalfeldener erst am kommenden Montag zur Mannschaft stoßen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betway? Jetzt aktuelle Betway Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!