1. FC Magdeburg: Lieber Aufstieg als Pokalsieg

Härtel bekennt sich zu FCM

Jens Härtel coacht den 1. FC Magdeburg

Fühlt sich in Magdeburg wohl: FCM-Coach Jens Härtel. ©Imago

Ausverkauftes Haus, Flutlicht, K.O.-Duell: Am kommenden Dienstag steht für den 1. FC Magdeburg das Pokalspiel gegen Borussia Dortmund an. Klar, dass das Duell der Traditionsvereine bereits seine Schatten voraus wirft.

In der Sport Bild (Ausgabe vom 18.10.2017) spricht FCM-Coach Jens Härtel über die anstehende Begegnung, sagt, er habe den BVB bereits zweimal live im Stadion beobachtet. Dementsprechend gut vorbereitet dürfte er seine Mannschaft in die Partie schicken.

Aufstieg das A und O

Verstecken muss sich der FCM gegen Dortmund sicher nicht, denn Härtel ist ein ausgewiesener Pokal-Experte. Seit er die Magdeburger coacht, ging es vier Mal gegen einen Bundesligisten (2x Augsburg, Frankfurt, Leverkusen) noch nie gingen die Elbstädter nach 90 Minuten als Verlierer vom Platz.

Dennoch relativiert er auch die Wichtigkeit des Spiels: „Für einen Aufstieg in die zweite Liga würde ich auf einen Sieg gegen Dortmund verzichten“, so der Fußballlehrer. Diese Aussage ist so nachvollziehbar wie logisch, dennoch setzt Härtel noch einen drauf und bekennt sich zum FCM.

Fühle mich wohl in Magdeburg (Jens Härtel)

„Ich fühle mich wohl in Magdeburg“, so der gebürtige Rochlitzer, der weiterhin erklärt es sei „nicht maßgeblich für mein Lebensglück, Bundesliga-Trainer zu sein“. Im Hinblick auf den im Sommer 2018 auslaufenden Vertrag des Fußballlehrers, der in insgesamt 132 Partien als Magdeburg-Trainer bislang einen starken Punkteschnitt von 1,83 Zählern pro Spiel vorweisen kann, dürften die FCM-Anhänger solche Worte gerne hören.

Möglicherweise deutet Härtel damit auch eine vorzeitige Vertragsverlängerung an. Bereits in der letzten Saison lief der Kontrakt des Trainers aus und wurde erst nach zähen Verhandlungen in der wichtigen Endphase der Saison verlängert. Eine frühere Klärung von Härtels Vertragssituation wäre in diesem Jahr sicherlich für alle Beteiligten wünschenswert.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!