1.FC Magdeburg mit Beck gegen die Krise

Stürmer trifft auf seinen Lieblingsgegner

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Samstag, 29.02.20 | 13:52

Christian Beck jubelt nach Tor gegen Jena

Will seine Torflaute beenden & wie im Hinspiel treffen: Christian Beck soll den FCM zum ersten Sieg 2020 schießen. ©imago images/Matthias Koch

Alles andere als ein Sieg gegen Carl Zeiss Jena ist für den 1.FC Magdeburg am heutigen Samstag keine Option. Dass es selbst gegen das abgeschlagene Schlusslicht kein Selbstläufer werden wird, zeigt die aktuelle Verunsicherung beim Zweitliga-Absteiger, der seit nunmehr acht Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn wartet. Trainer Pele Wollitz visiert gegen Jena, das sich trotz des großen Rückstandes noch nicht aufgegeben hat, eine taktische Veränderung im Offensiv-Spiel an.

Becks beeindruckende Bilanz gegen Jena

Ging das Experiment mit Anthony Roczen als einziger Spitze in München schief, soll Kapitän Christian Beck am Samstag wieder in die Startelf rücken und dabei in Sirlord Conteth einen Sturmpartner an die Seite gestellt bekommen, wie die Bild-Zeitung (Ausgabe vom 29.02.2020) berichtet. "Diese Mischung kann das Tandem der Zukunft werden", so Wollitz, der auch hofft, dass bei Beck endlich der Knoten platzt.

Obwohl der zuverlässigste Magdeburger Torjäger der letzten Jahre 2020 noch ohne Treffer ist, lässt der FCM-Trainer keinerlei Zweifel an dessen Qualitäten im Abschluss zu: "Selbst die besten Torjäger haben solche Phasen". Hoffnung macht auch ein Blick in die persönliche Statistik von Christian Beck. In acht Partien gegen Jena traf der gebürtige Erfurter satte achtmal, wobei der FCM siebenmal als Sieger vom Platz ging und lediglich beim 1:1 im Hinspiel nicht gewann. Einen besseren Gegner, um die persönliche Torkrise zu beenden, kann es also kaum geben.

Lust aufs Spiel zu tippen? Dann jetzt die besten 3.Liga Tipps anschauen!